Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Antwortbrief an Kardinäle

Bätzing: Nehmen Sorgen bezüglich eines Synodalen Rates ernst

In seinem Antwortbrief an die Kardinäle Parolin, Ladaria und Ouellet bittet der DBK-Vorsitzende um einen „zeitnahen Gesprächstermin“ in Rom.
Bischof Bätzing hat den drei Kurienkardinälen auf ihr Schreiben geantwortet
Foto: Robert Michael (dpa) | Bischof Bätzing hat den drei Kurienkardinälen Pietro Parolin, Luis Ladaria und Marc Ouellet auf ihr Schreiben geantwortet, in dem sie die Errichtung eines Synodalen Rates untersagt hatten.

Der Limburger Bischof und Vorsitzende der Deutsche Bischofskonferenz (DBK), Georg Bätzing, hat in einem Brief an die drei Kurienkardinäle Pietro Parolin, Luis Ladaria und Marc Ouellet auf deren Schreiben vom 16. Januar geantwortet. Der Brief ist am Mittwoch von der DBK veröffentlicht worden.

Download: Brief Bätzing an Parolin, Ladaria und Ouellet

Bischöfe werden anstehende Fragen bei Frühjahrsvollversammlung vertiefen

In dem vom 23. Februar 2023 datierten Brief schreibt Bätzing: „Ich versichere Ihnen, dass wir die von Ihnen vorgebrachten Sorgen um die Fragen eines Synodalen Ausschusses und eines Synodalen Rats ernst nehmen.“ Die Bischöfe würden „die Frage, wie wir als synodale Kirche in Zukunft unterwegs sein werden, auch bei dem nächsten Zusammentreffen“ vertiefen. Dies sei der Grund, weshalb er in diesem Brief nicht auf einzelne Aspekte eingehe, die von den Kardinälen Parolin, Ladaria und Ouellet in ihrem Schreiben vom 16. Januar vorgebracht worden seien. „Dankbar“ greife er das „vorgeschlagene Gesprächsangebot auf“ und bitte um „einen möglichst zeitnahen Gesprächstermin nach der letzten Synodalversammlung (9.-11. März 2023) in Rom“.

Lesen Sie auch:

Bischof Bätzing weist darauf hin, dass er bis heute das Schreiben der fünf Bischöfe vom 21. Dezember 2022 nicht kenne. Erzbischof Rainer Maria Woelki, Bischof Bertram Meier, Bischof Gregor Maria Hanke, Bischof Stefan Oster und Bischof Rudolf Voderholzer hatten kurz vor Weihnachten einen Brief nach Rom geschrieben, um zu erfahren, ob sie verpflichtet seien, sich an einem künftigen „Synodalen Ausschuss“ zu beteiligen. Daraufhin hatten die drei Kardinäle im Auftrag des Papstes in einem Schreiben dem Synodalen Weg und dem Synodalen Ausschuss die Errichtung eines Synodalen Rates untersagt. DT/sha

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Bertram Meier Deutsche Bischofskonferenz Erzbischöfe Georg Bätzing Gregor Maria Hanke Kurienkardinäle Luis Ladaria Pietro Parolin Rudolf Voderholzer Stefan Oster Synodaler Rat

Weitere Artikel

In dieser Woche tritt der Synodale Ausschuss erstmals in Essen zusammen. Er will vorbereiten, was es aus römischer Sicht nicht geben kann: den Synodalen Rat, der Weichen für die Kirche in ...
10.11.2023, 09 Uhr
Regina Einig

Kirche

Die Eucharistische Prozession macht Halt in Champion, dem einzigen anerkannten Marienerscheinungsort der USA. Mehr als 2.000 Gläubige schließen sich dort der Prozession an.
24.06.2024, 14 Uhr
Kai Weiß
Wieder eine Aufgabe für den Sekretär von Benedikt XVI.: Die Zeit der gespannten Beziehungen zu Franziskus ist beendet.
24.06.2024, 12 Uhr
Guido Horst
Der Bischof von Dresden-Meißen lud ein, eigene Grenzen und Ängste zu überwinden und Jesus ganz zu vertrauen. Landesbischof Bilz lobte die verschiedenen Gruppen der Kirche.   
23.06.2024, 14 Uhr
Meldung