Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Editorial

Römischen Maßgabe: Kein Synodaler Rat?

Die Sache der Lehre und Moral kommt nur den geweihten Hirten zu: Bätzings „Rückfalloption“ verfehlt den Geist des Zweiten Vatikanums.
Editorial: Appelle an die Synodalen
Foto: Adobe Stock/ DT | Weder der Synodale Weg „noch ein von ihm eingesetztes Organ“ kann „den ,Synodalen Rat' auf nationaler, diözesaner oder pfarrlicher Ebene" einrichten.

Mit dem Schreiben von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin sowie den Kurienkardinälen Luis Ladaria und Marc Ouellet vom 16. Januar hat der Vatikan eine Weisung erteilt, die den deutschen Bischöfen bei der fünften und letzten Vollversammlung des Synodalen Wegs vom 9. bis 11. März eigentlich die Richtung vorgeben müsste: Weder der Synodale Weg „noch ein von ihm eingesetztes Organ“ – sprich: der Synodale Ausschuss – „noch eine Bischofskonferenzen“ hätten die Kompetenz, „den ,Synodalen Rat' auf nationaler, diözesaner oder pfarrlicher Ebene einzurichten“.

Lesen Sie auch:

Kein „schmutziges“ Schisma provozieren

Und damit der Adressat des Briefs, Bischof Georg Bätzing, und die deutschen Oberhirten wissen, dass da nicht Kurienbehörden ihre Meinung sagen, hat Franziskus das Schreiben „in forma specifica“ bestätigt. Wenn nun einzelne Bischöfe ankündigen, selber einen Synodalen Rat in ihrer Diözese einrichten zu wollen, oder Bischof Bätzing überlegt, die schon bestehende Gemeinsame Konferenz von DBK und ZdK mit weiteren Kompetenzen auszustatten und über diese „Rückfalloption“ (Bätzing) doch so eine Art Synodaler Rat zu installieren, geht das am Sinn der römischen Maßgabe vorbei: Die Aufgabe, in Sachen der Lehre und Moral zu leiten, kommt laut Zweiten Vatikanum den geweihten Hirten zu

Schon im Juli vergangenen Jahres hatte eine Note des Staatssekretariats klargestellt, dass Bischöfe und Gläubige nicht auf „neue Formen der Leitung“ verpflichtet werden dürfen. Die Bischöfe sollten es bei der Synodalversammlung im März nicht auf ein „schmutziges“ oder „de facto“-Schisma ankommen lassen.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Guido Horst Bischofskonferenz Georg Bätzing Luis Ladaria Pietro Parolin Zentralkomitee der deutschen Katholiken

Weitere Artikel

In dieser Woche tritt der Synodale Ausschuss erstmals in Essen zusammen. Er will vorbereiten, was es aus römischer Sicht nicht geben kann: den Synodalen Rat, der Weichen für die Kirche in ...
10.11.2023, 09 Uhr
Regina Einig
Der Vatikan hat den deutschen Bischöfen mit Erfolg die rote Karte gezeigt. Ein Überblick über den aktuellen Stand des Synodalen Wegs.
27.02.2024, 16 Uhr
Regina Einig Guido Horst

Kirche

Die Genderideologie lösche die Unterschiede zwischen Mann und Frau und damit die Menschheit aus, so Papst Franziskus.
01.03.2024, 16 Uhr
Meldung