Guido Horst

Chefredakteur, Korrespondent - Vatikan

Guido Horst (geb. 1955), seit Juli 2021 Chefredakteur der "Tagespost". Studium der Geschichte und Politischen Wissenschaft, lebt seit 2006 in Rom und berichtete bis Juli 2021 von dort für die Tagespost. Zudem ist er Chefredakteur des "Vatican-magazins". Vor seiner Berichterstattung aus Rom leitete er schon einmal sieben Jahre die Redaktion dieser Zeitung und war Pressesprecher der Katholischen Universität Eichstätt. Er schreibt über kirchliche Themen, hat aber auch die italienische Politik im Auge.

Guido Horst

Aktuelle Artikel

Treffen mit den Leitern der Dikasterien
Der Vatikan hat die Kritik der Kardinäle Ladaria und Ouellet am Synodalen Weg veröffentlicht.
25.11.2022, 11  Uhr
Guido Horst
Deutsche Bischöfe feiern Messe in Rom
Warum die deutschen Bischöfe nochmals überlegen sollten, ob ihre „Reform“-Agenda wirklich den Sorgen der normalen Gläubigen entgegenkommt. Ein Kommentar.
24.11.2022, 11  Uhr
Guido Horst
Ad limina Besuch der deutschen Bischöfe
Der Vatikan hat den deutschen Bischöfen beim „Ad limina“-Besuch die beim Synodalen Weg „unverhandelbaren Themen“ aufgezeigt und der Minderheits-Fraktion im ...
24.11.2022, 09  Uhr
Guido Horst
Deutsche Bischöfe feiern Messe in Rom
Der Rombesuch der deutschen Bischöfe hat die Fraktion der Kritiker des Synodalen Wegs bestärkt. Eine Kehrtwende brachte er aber nicht.
19.11.2022, 11  Uhr
Guido Horst
G20-Gipfel in Indonesien
Zum Ukraine-Krieg zeigt der G20-Gipfel ein Maß an Einigkeit, das nicht selbstverständlich war.
16.11.2022, 11  Uhr
Guido Horst
Papst Franziskus während  eines Pressegesprächs über den Wolken
Den theologischen Vordenkern des Synodalen Wegs hält Papst Franziskus den Glaubenssinn des treuen und heiligen Volk Gottes entgegen.
10.11.2022, 09  Uhr
Guido Horst
Der deutsche Synodale Weg war von Anfang an auf der falschen Spur.
Wollte der Synodale Weg den Glauben entfachen, hätte er bei Jesus Christus starten müssen. Hat er aber nicht. Die Texte beweisen es. 
09.11.2022, 19  Uhr
Guido Horst
Giorgia Meloni: Rechts, katholisch und europäisch
Mit Giorgia Meloni als erster Frau im höchsten Regierungsamt hat sich in Italien über Nacht ein völliger Politikwechsel vollzogen.
26.10.2022, 17  Uhr
Guido Horst
Mehr laden