Lugano/Würzburg

Philosophin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz erhält Augustin-Bea-Preis

Internationale Stiftung Humanum ehrt an Hochschule Heiligenkreuz lehrende Philosophin und „Tagespost“-Autorin für ihre Verdienste um „Frieden und Fortschritt der menschlichen Gesellschaft und um die Verwirklichung einer größeren sozialen Gerechtigkeit“.
Gerl-Falkovitz erhält den renommierten Augustin-Bea-Preis 2021
Foto: Rupprecht@kathbild.at (Franz Josef Rupprecht) | Gerl-Falkovitz, die seit vielen Jahren Autorin der "Tagespost" ist, leitet das "Europäische Institut für Philosophie und Religion" an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.

Die bekannte Philosophin und Religionswissenschaftlerin Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz erhält den renommierten Augustin-Bea-Preis 2021 der Internationalen Stiftung Humanum. Das teilte die Stiftung am Donnerstag in Lugano mit. Die Auszeichnung wird für „hervorragende Verdienste um Frieden und Fortschritt der menschlichen Gesellschaft und um die Verwirklichung einer größeren sozialen Gerechtigkeit“ verliehen.

Lesen Sie auch:

Herausragende Expertin für das Denken Edith Steins

Gerl-Falkovitz, die seit vielen Jahren Autorin der „Tagespost“ ist, war von 1993 bis 2011 Professorin für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft an der TU Dresden und leitet seither das „Europäische Institut für Philosophie und Religion“ an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz. 1945 in Oberwappenöst in der Oberpfalz geboren, lebt die Philosophin in Erlangen. Sie gilt u.a. als herausragende Expertin für das Denken von Edith Stein, Ida Friederike Görres, John Henry Newman und Romano Guardini.

Der Namensgeber der Auszeichnung, Kardinal Augustin Bea (1881-1968), war Beichtvater von Papst Pius XII. und ab 1960 der erste Präsident des „Sekretariats für die Förderung der Einheit der Christen“ sowie ein bedeutender Konzilsvater. Die Verleihung des Preises findet im Juni in Bamberg statt. Zu den früheren Preisträgern gehörten die Kardinäle Joseph Ratzinger (1989), Joachim Meisner (2016) und Stanislaw Dziwisz (2010) sowie die Theologen Hans Urs von Balthasar, Johannes Messner, Anton Rauscher und Klaus Berger.  DT

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Edith Stein Frieden und Friedenspolitik Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz Hans Urs von Balthasar Hochschule Heiligenkreuz Ida Friederike Görres Joachim Kardinal Meisner John Henry Newman Klaus Berger Pius XII. Religionsphilosophie Romano Guardini Soziale Gerechtigkeit Stanislaw Dziwisz Stiftungen

Weitere Artikel

Kirche

Nach russischer Empörung wurden die Internetseiten des Heiligen Stuhls attackiert. Auffällige Parallelen zum Hacker-Angriff auf das Europäische Parlament.
01.12.2022, 12 Uhr
Meldung
Deutsche Stimmen zum römischen Einspruch: Wie soll es weitergehen nach den Referaten der Kardinäle Luis Ladaria und Marc Ouellet?
01.12.2022, 13 Uhr
Redaktion
Mit fremden Menschen auf der Straße über den Glauben sprechen ist das „Back to the roots“ der Evangelisierung.
30.11.2022, 11 Uhr
Franziska Harter
Nach dem Rom-Besuch spricht der Augsburger Bischof Bertram Meier über das eigentliche Ziel des Synodalen Weges und stellt die Gewissensfrage: Wollten die Bischöfe in Rom hören oder sich ...
30.11.2022, 18 Uhr
Dorothea Schmidt