Kommentare

Die Stellungnahme des Ethikrats zum Suizid ist der Lektüre wert und gehört von jedem Abgeordneten gelesen. Ein Kommentar.
23.09.2022, 16 Uhr
Stefan Rehder
Wenn der Osnabrücker Bischof nicht die Konsequenzen aus dem Zwischenbericht zum Missbrauch zieht, diskreditiert er den ganzen Synodalen Weg.
23.09.2022, 11 Uhr
Guido Horst
Mit der Ankündigung, die besetzten Gebiete über einen Beitritt zu Russland abstimmen zu lassen, hat Putin die letzte Chance auf ein baldiges Ende seines ukrainischen Albtraums verbaut.
22.09.2022, 11 Uhr
Jakob Ranke
Jugendliche aus Nairobi bekamen kein Visum für ein Treffen in Deutschland. Missio-Pressesprecher Johannes Seibel sieht darin eine diskriminierende Praxis des Auswärtigen Amts.
26.09.2022, 11 Uhr
Johannes Seibel
Moskaus Patriarch Kyrill
Der Moskauer Patriarch macht seine Kirche zum Paria. Franziskus und der Vatikan sollten auf Distanz bleiben.
24.09.2022, 07  Uhr
Stephan Baier
Kirche und Zeitenwende
Die aktuelle Wendezeit kann auch für Christen aller kirchlichen Parteiungen eine echte Chance sein - wenn sie Selbstkritik wagen. Ein Kommentar.
23.09.2022, 15  Uhr
Stefan Meetschen
Salzburgs Erzbischof Franz Lackner
Erstaunlich unaufgeregt und erschreckend unspektakulär wurden am Mittwoch die Österreich-Ergebnisse des Synodalen Prozesses in Wien präsentiert. Ein Kommentar.
21.09.2022, 12  Uhr
Martin Kolozs
ZdK fordert von Bischöfen Positionierung zu Sexualethik
Die aktuelle ZdK-Mitteilung wirkt wie ein Drohbrief an die Bischöfe und zwingt diese in die Knie. Das ist Machtpolitik vom Feinsten. Ein Kommentar.
20.09.2022, 16  Uhr
Dorothea Schmidt
Marsch für das Leben in Berlin
Warum innerkatholische Kritik am „Marsch für das Leben“ wohlfeil ist.
19.09.2022, 11  Uhr
Stefan Rehder
Nach dem Tod von Königin Elizabeth II.
Die Beisetzung von Königin Elisabeth II. verfolgen vier Milliarden Menschen weltweit. Das ist auch Ausdruck einer Sehnsucht nach einem überzeitlichen Fixpunkt.
19.09.2022, 12  Uhr
Sebastian Sasse
Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit
Putin ist nun vollständig von Pekings Wohlwollen abhängig. Doch die Zuneigung des großen Bruders ist begrenzt.
16.09.2022, 11  Uhr
Stefan Ahrens
Erdogan
Nordsyrien steht unter türkischem Beschuss. So will der schwächelnde türkische Präsident seine Beliebtheitswerte steigern, meint Kamal Sido in einem Gastbeitrag.
16.09.2022, 11  Uhr
Kamal Sido
Mehr laden