Erfurt/Würzburg

Jüngste Anschläge: 56 Prozent sehen christliche Identität im Visier

Sind die islamistischen Anschläge in Frankreich und Österreich Angriffe auf Europas christliche Identität? Mehr als jeder zweite Deutsche sieht das so, wie eine aktuelle Tagespost-Umfrage ergab. Bei Katholiken und Protestanten ist die Zustimmung überdurchschnittlich hoch.

Nach dem Terrorangriff in Wien
Rosen liegen unter einem Einschussloch in einer Scheibe im Bereich des Tatorts einer Terror-Attacke in der Nähe einer Synagoge. Bei dem Anschlag sind mindestens vier Menschen getötet und mehr als ein Dutzend verletzt worden. Foto: Matthias Schrader (AP)

56 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass die islamistischen Anschläge in Frankreich und Österreich auf Europas christliche Identität zielen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. 16 Prozent sind gegenteiliger Ansicht; 18 Prozent  wissen nicht, wie sie dazu stehen.

61 Prozent der Katholiken stimmen zu

Je älter die Befragten sind, desto häufiger sind sie der Meinung, dass die islamistischen Anschläge auf Europas christliche Identität zielen. Glauben dies in der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen noch 32 Prozent, so steigt der Wert bis auf 71 Prozent in der Gruppe der über 60-Jährige. Im Osten stimmt man häufiger zu als im Westen (59 zu 55 Prozent).

Von den katholischen Befragten sind 61 Prozent der Meinung, die Anschläge nehmen Europas christliche Identität ins Visier. 13 Prozent sind gegenteiliger Ansicht, 17 Prozent der Katholiken wissen nicht, wie sie dazu stehen. Größte Zustimmung von allen Konfessionsgruppen kommt mit 69 Prozent von den protestantischen Befragten. Nur zehn Prozent von ihnen sehen die Anschläge nicht als Angriffe auf Europas christliche Identität. Freikirchliche wie konfessionslose Befragte stimmen ebenso mehrheitlich zu (50 und 57 Prozent). Islamische Befragte sind jedoch nur zu acht Prozent dieser Meinung und sehen mit 51 Prozent mehrheitlich keine Anschläge auf Europas christliche Identität.

AfD-Wähler stimmen zu 78 Prozent zu

Die Erhebung, für die 2.030 erwachsene Personen im Zeitraum zwischen dem 06. und 09. November befragt wurden, schlüsselt die Frage auch nach Partei-Affinität auf. Während AfD-Wähler zu 78 Prozent die Ansicht teilen, dass die islamistischen Anschläge in Frankreich und Österreich auf Europas christliche Identität zielen, sind auch 71 Prozent der Union-Wähler und 66 Prozent der FDP-Wähler dieser Meinung. Absolut-mehrheitlich kommt auch von Wählern der SPD Zustimmung (57 Prozent). Linke- und Grünen-Wähler stimmen jeweils mit relativer Mehrheit zu (49 und 46 Prozent).

Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage Stellung beziehen sollten, lautete: „Die islamistischen Anschläge in Frankreich und Österreich zielen auf Europas christliche Identität.“

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe hier.