MENÜ

Die Tagespost - Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur

Klarer Kurs, Katholischer Journalismus

Reinhold Schneider

Reinhold Karl Werner Schneider (1903-1958) war ein deutscher Schriftsteller, dessen Werke zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus beitrugen. Als ein Wehrmachtspfarrer Schneiders Sonette in der Seelsorge verwendete, wurde er 1945 wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" angeklagt - doch das Kriegsende rettete ihn vor dem Todesurteil.

Artikel zu Reinhold Schneider

Von Thomas von Aquin über Immanuel Kant bis Papst Franziskus:  Das Böse muss ernst genommen und überwunden werden.
27.04.2024, 19 Uhr
Stefan Hartmann
Wie erlebt man den eigenen Tod? Was geschieht dabei? Dichter und Denker haben darüber gerätselt und Metaphern entworfen.
20.08.2023, 11 Uhr
Lorenz Jäger
Dieter Borchmeyer geht dem Werk von Thomas Mann mit großer Detailkenntnis auf den Grund.
15.03.2023, 09 Uhr
Alexander Riebel
Glaube und Geschichte
Warum das Christentum eine fundamental andere Geschichtssicht hat als alle Religionen, Deismen und Atheismen.
15.01.2023, 07  Uhr
Stephan Baier
Mosebach: In katholischen Romanen geht es um den gefallenen Menschen und seine Suche nach dem Heil.
Im Rahmen der Wiener Poetikdozentur „Literatur und Religion“ fragte der Schriftsteller Martin Mosebach: „Was ist der katholische Roman?“
21.11.2022, 19  Uhr
Martin Kolozs
Papst Franziskus mit Ukrainefahne
In kriegerischen Zeiten sind Versöhner gefragt. In der Geschichte des Christentums gibt es davon eine ganze Menge.
16.04.2022, 21  Uhr
Stefan Hartmann
Büchertisch
Erst schrieb der Autor Uwe Wolff über katholische Autoren und Heiligenexperten, dann wurde er selbst katholisch. Ein Bericht aus seiner Schreibwerkstatt.
07.11.2021, 13  Uhr
Uwe Wolff
Stapel mit Büchern in Buchhandlung
Wer viele Büchern zuhause hat, wird schnell an Grenzen stoßen: Der Lagerraum wird knapp. Dann stehen harte Entscheidungen an.
09.01.2021, 21  Uhr
Uwe Wolff
Christine Wiesmüller,  Schriftstellerin
Der Erzählband „Der Ring“ von Christine Wiesmüller nimmt den Leser zum metaphysischen Grund des Lebens mit.
23.04.2020, 12  Uhr
Gudrun Trausmuth
Mehr laden