Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Repräsentative Umfrage

Mehrheit der Deutschen will: Abtreibung soll Straftat bleiben

Forschungsgruppe Wahlen ermittelt im Auftrag von ZDF-Frontal: Demnach lehnen 67 Prozent der Unionswähler eine Streichung des § 218 StGB ab.
Demonstration "Marsch für das Leben" gegen Abtreibungen
Foto: Jörg Carstensen (dpa) | 54 Prozent der Teilnehmer einer aktuellen Umfrage sprechen sich dafür aus, dass der § 218 im Strafgesetzbuch erhalten bleibt. Im Bild: Teilnehmer beim "Marsch für das Leben" in Berlin.

Eine Mehrheit der Deutschen lehnt das vor allem von Grünen und Linken präferierte Vorhaben ab, vorgeburtliche Kindstötungen rechtlich außerhalb des Strafrechts zu regeln. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, welches die „Forschungsgruppe Wahlen“ im Auftrag des ZDF-Magazins „frontal“ ermittelt hat. Danach sprachen sich 54 Prozent der Befragten dafür aus, dass der § 218 im Strafgesetzbuch erhalten bleibt. Drei Prozent forderten gar seine Verschärfung. Für eine Abschaffung des Strafrechtsparagrafen sprachen sich lediglich 36 Prozent der Befragten aus.

Klare Unterschiede bei Parteienpräferenz

Unterschiede gibt es der Umfrage zufolge sowohl beim Alter als auch bei der Parteienpräferenz. Für die von der Ampelkoalition erwogene Abschaffung des Abtreibungsparagrafen 218 sprachen sich vor allem junge Frauen aus. Mit zunehmendem Alter steigt dagegen auch hier die Ablehnung für eine Abschaffung.

Lesen Sie auch:

Wählerinnen und Wähler von CDU und CSU wollen zu mehr als Zweidritteln (67 Prozent) am Paragrafen 218 StGB festhalten; bei AfD (57 Prozent), FDP (55 Prozent) und sogar bei der den Kanzler stellenden SPD (52 Prozent) sind es immerhin noch mehr als die Hälfte. Nur bei Bündnis 90/Die Grünen (46 Prozent) und Linken (31 Prozent) sprechen sich weniger als die Hälfte der Wählerinnen und Wähler beziehungsweise weniger als ein Drittel für eine Beibehaltung des Strafrechtsparagrafen aus.

Das TV-Magazin „frontal“ befasst sich ausführlich mit dem Thema in seiner heutigen Sendung (21.00 Uhr, ZDF)  DT/reh

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Stefan Rehder Alternative für Deutschland Bündnis 90/ Die Grünen CDU CSU FDP Lebensschutz SPD

Weitere Artikel

Die Landtagswahlen zeigen eine Wende an. Allerdings anders als die denken, die sich im Moment freuen wie die, die sich ärgern.
12.10.2023, 10 Uhr
Sebastian Sasse
Warum die Empfehlungen der Expertenkommission zur Unzeit kommen und weder Christen noch Lebensrechtler trotz deren Brutalität kalte Füßen bekommen müssen.
16.04.2024, 11 Uhr
Stefan Rehder

Kirche

Die Meldung der Deutschen Bischofskonferenz an das Synodensekretariat gibt ein völlig falsches Bild der kirchlichen Wirklichkeit wieder.
27.05.2024, 11 Uhr
Peter Winnemöller