Paris

Notre-Dame: Wie die Brandentwicklung Verschwörungstheorien schürte

Manch ein Beobachter des verheerenden Brandes der Pariser Kathedrale will in der Beschaffenheit des Feuers sowie der Rauchentwicklungen Indizien für Brandstiftung gesehen haben. Der Deutsche Feuerwehrverband widerlegt diese Spekulationen.
Notre-Dame: Feuerwehrverband erklärt Brand- und Rauchentwicklung
Foto: Julien Mattia (Le Pictorium Agency via ZUMA) | Von solch gelber Farbe sei der Rauch gewesen, wie sie nur beim Einsatz chemischer Brandbeschleuniger auftrete, meinten Beobachter.

Dass es sich bei dem verheerenden Brand der berühmten Pariser Kathedrale Notre-Dame Mitte April um einen Unfall handelte, gilt weiterhin als wahrscheinlichste Annahme. Gleichzeitig halten sich im Netz hartnäckig zahlreiche  Verschwörungstheorien zur Notre-Dame. Insbesondere die Sozialen Netze trugen zu einer schnellen Verbreitung von Mutmaßungen und Spekulationen bei.

„Unnatürlich hell“ seien die Flammen gewesen

Manche wollen in der Beschaffenheit des Feuers sowie der Rauchentwicklungen Indizien für Brandstiftung gesehen haben. „Unnatürlich hell“ seien die Flammen gewesen, der Rauch von solch gelber Farbe, wie sie nur beim Einsatz chemischer Brandbeschleuniger auftrete. Karl-Heinz Knorr, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), mahnt hier zu Vorsicht.

Das Erscheinungsbild eines Brandes hänge immer von mehreren Einflussgrößen ab: „Welche Stoffe brennen? Wie viel Sauerstoff steht zur Verfügung, das heißt, wie gestalten sich die Zufuhr von Frischluft und die Abführung des Brandrauchs?“ Davon abhängig seien die unterschiedlichsten Szenarien erklärbar, so Knorr gegenüber dieser Zeitung.

Baugerüste bestehen aus Stahl,
Stahl schmilzt je nach seinerZusammensetzung
bei 1000 bis 1500 Grad Celsius“
Karl-Heinz Knorr, Vizepräsident des DFV

Anlass zu Spekulationen lieferte manchen aber auch die Tatsache, dass Teile des Baugerüstes schmolzen, das den Vierungsturm bei Ausbruch des Brandes umgab. Bei einer Hitze von bis zu 1000 Grad, die ein solcher Brand maximal erreiche, könne kein Metall schmelzen, schreiben Verschwörungstheoretiker in Online-Foren. Auch hier warnt Knorr vor voreiligen Schlüssen: „Baugerüste bestehen aus Stahl, Stahl schmilzt je nach seiner Zusammensetzung bei 1000 bis 1500 Grad Celsius.“

Eichenholz entwickelt beim Abbrand sehr hohe Temperaturen

Gerade Eichenholz, aus dem der Dachstuhl ausschließlich bestand, entwickele beim Abbrand sehr hohe Temperaturen, so Knorr. Abgesehen davon besitze Stahl schon bei einer Temperatur von 500 Grad nur noch die Hälfte seiner regulären Festigkeit, „das heißt, es kann bereits in diesem Temperaturbereich zum Versagen durch Verformung an hoch belasteten Knotenpunkten der Gesamtkonstruktion kommen“, gibt der DFV-Vize zu bedenken.

Wie die Videoplattform Youtube gleich in mehrfacher Hinsicht zur Verbreitung von Spekulationen und Verschwörungstheorien beitrug, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe der „Tagespost“ vom 06. Juni 2019. Kostenlos erhalten Sie diese Ausgabe hier.

DT

Notre-Dame

Themen & Autoren
Maximilian Lutz

Weitere Artikel

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar ist eine lebendige Archiv- und Forschungsbibliothek, ein Ort des Wissens und der Kommunikation mit einem hoch modernen Nutzungsbetrieb.
02.09.2022, 15 Uhr
Constantin von Hoensbroech Ulrike von Hoensbroech
Die vorläufige Untersuchung der Brandursache ist abgeschlossen. Hinweise, dass es sich bei dem Feuer im Dachstuhl der berühmten Pariser Kathedrale um Brandstiftung handelte, fanden die ...
28.06.2019, 17 Uhr
Maximilian Lutz
Eine gesellschaftliche Kommunikation, die den Anderen und den Skurrilen nicht mehr sein lassen kann, ist eine Unkultur gefährlich unkommunikativer Wiedergänger.
10.11.2022, 17 Uhr
Peter Winnemöller

Kirche

Die Gruppe, die zum kontinentalen europäischen Vorbereitungstreffen der Weltsynode nach Prag fahren soll, repräsentiert die deutschen Katholiken in keiner Weise.
02.12.2022, 11 Uhr
Dorothea Schmidt
Nach russischer Empörung wurden die Internetseiten des Heiligen Stuhls attackiert. Auffällige Parallelen zum Hacker-Angriff auf das Europäische Parlament.
01.12.2022, 12 Uhr
Meldung
Deutsche Stimmen zum römischen Einspruch: Wie soll es weitergehen nach den Referaten der Kardinäle Luis Ladaria und Marc Ouellet?
01.12.2022, 13 Uhr
Redaktion
Mit fremden Menschen auf der Straße über den Glauben sprechen ist das „Back to the roots“ der Evangelisierung.
30.11.2022, 11 Uhr
Franziska Harter