Kirchenmusik

Mehr singen im Religionsunterricht

Musik kann im Unterricht helfen, den Glauben besser zu verstehen.
Würzburger Domsingknaben
Foto: Daniel Karmann (dpa) | Mit Musik geht alles besser, mit Kirchenmusik im Zweifel auch der Religionsunterricht. Im Bild: Chorleiterin Anja Tschamler mit dem «Vorchor II» der Würzburger Domsingknaben.

Soll im Religionsunterricht noch gesungen werden? Viele Religionslehrer sind der Meinung, dass es in ihrem Unterricht nicht um Glaubensweitergabe geht, sondern um Wissensvermittlung. Musik könnte da weiterhelfen. Nur wie? Denn der Musikgeschmack der Jugendlichen ändert sich sehr schnell, wenn man da mithalten will. Popsongs sind kaum geeignet, überzeugend an den Glauben heranzuführen.

Gesang für den Glauben

Lesen Sie auch:

Thomas Groome, Professor für Theologie und religiöse Erziehung am Boston College, hat ein Konzept entwickelt, in dem anhand der Kirchengeschichte Theorie und Praxis der religiösen Erziehung nachvollzogen und vermittelt werden. In dieses Konzept ist auch Musik in den Religionsunterricht mit einbezogen. Der Gregorianische Choral wird in einem solchen Kontext nicht mehr als exotische alte Kirchenmusik wahrgenommen, sondern kann mit Verweis auf die heutige Gesangspraxis in den Klöstern als überzeitlich aktueller Glaubensausdruck wahrgenommen werden.

Hymnen von Ambrosius

Hier gibt es leicht Anknüpfungspunkte an das Geheimnis des Glaubens. Denn jetzt wird klar, welche Rolle religiöse Musik in der Kirchengeschichte spielte, wenn etwa erzählt wird, wie Bischof Ambrosius von Mailand mit populären Hymnen das Durchhaltevermögen der Gläubigen bei der Besetzung von Kirchen zu stärken, um deren Inanspruchnahme durch gegnerischen Arianer zu verhindern. Ein anderes Beispiel wäre die emotionale Kraft, die von den Gesängen der Hildegard von Bingen ausgeht. Und in der Kompositionspraxis von Felix Mendelssohn Bartholdy zeigt sich, wie viel interreligiöse Kraft in der Musik steckt.

Musik im Religionsunterricht wäre also unbedingt zu begrüßen, weil sie zum Verständnis des Glaubens beitragen kann. DT/ari

Warum Mitsingen ist eine große Hilfe dabei sein kann, Wissen über Religion zu vermitteln, lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Tagespost. Das Epaper der Ausgabe können Sie

Weitere Artikel
Lieder im Religionsunterricht helfen den Schülern, ihre geistliche Herkunft besser zu verstehen. Ein interessantes Konzept zur Musikerziehung hat das Boston College entwickelt.
10.07.2021, 13  Uhr
Barbara Stühlmeyer
Auf ihrer neuen EP besingen die Luxemburger den Widerstand gegen die russische Besatzung der Ukraine – und zeigen, dass Musik über Krieg nicht plump dafür oder dagegen sein muss.
28.07.2022, 14  Uhr
Marco Fetke
Themen & Autoren
Meldung Felix Mendelssohn-Bartholdy Geistliche Musik Gregorianischer Gesang Hildegard von Bingen Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Kirchengeschichte Klöster Religionslehrerinnen und -lehrer Religionsunterricht

Kirche

Beim 25. Forum Altötting knüpfen die Gemeinschaft Emmanuel und die Kreisstadt an die Sehnsucht der Menschen an.
13.08.2022, 19 Uhr
Esther von Krosigk
In Skandinavien gibt es so gut wie keine Forderungen nach dem Priesteramt für Frauen, aber den Wunsch nach mehr Hilfe, um dem Glauben und der Lehre der Kirche entsprechend zu leben.
11.08.2022, 13 Uhr
Regina Einig
Mitten im ökumenischen Winter tagt die Lambeth Conference der Anglikaner. Diametral verschiedene Auffassungen prallen aufeinander.
12.08.2022, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer