Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Neue "Tagespost"-Serie

„Wendepunkte großer Geister“: Wie Simone Weil zur Mystikerin wurde

Eine neue „Tagespost“-Serie beleuchtet Ereignisse, durch die bedeutende Persönlichkeiten letztendlich sie selbst wurden.
Die neue Feuilleton-Serie "Wendepunkte großer Geister" skizziert die Krisen von Menschen wie Simone Weil, Goethe oder Ernst Jünger.
Foto: Courtesy Everett Collection via www.imago-images.de (www.imago-images.de) | Die neue Feuilleton-Serie "Wendepunkte großer Geister" skizziert die Krisen von Menschen wie Simone Weil, Goethe oder Ernst Jünger.

Was wäre aus dem heiligen Augustinus ohne seine Bekehrung, Johann Wolfgang von Goethe ohne seine Reise nach Italien oder Ernst Jünger ohne das Erlebnis des Ersten Weltkriegs geworden? Sicherlich nicht diejenigen großen Geister, als die man sie auch heute noch kennt - denn nicht selten sind es außerordentliche Erfahrungen und Erlebnisse gewesen, die so manch großen Denker beziehungsweise manche große Denkerin erst zu dem werden ließen, die sie möglicherweise immer werden sollten.

Lesen Sie auch:

Den Anfang macht Simone Weil

Im Feuilleton der „Tagespost“ können Sie ab dieser Ausgabe nun so manchen Lebenswenden bedeutender Persönlichkeiten der Geistesgeschichte auf die Spur kommen: Den Anfang für die Serie „Wendepunkte großer Geister“ macht der von "Tagespost"-Autor Hartmut Sommer beschriebene Moment, in welchem die französische Philosophin Simone Weil (1909-1943) sich erstmals als Mystikerin zu erkennen gab - weitere spannende Personen und deren „Wendepunkte“ werden in zukünftigen Ausgaben folgen. DT/sta

Diese und weitere spannende Themen erwarten Sie in der kommenden Ausgabe der „Tagespost“.

Themen & Autoren
Vorabmeldung Ernst Jünger Johann Wolfgang von Goethe Simone Weil

Weitere Artikel

In einer neuen Feuilleton-Serie werden Wendepunkte im Leben großer Geister dargestellt. Zu Beginn geht es um die bedeutende französische Philosophin und Sozialaktivistin (1909-1943).
31.05.2024, 09 Uhr
Hartmut Sommer
Unendliche Würde und ihre Sprachlichkeit – Teil 2 der Tagespost-Serie zum Vatikandokument "Dignitas infinita" 
30.05.2024, 19 Uhr
Gerhard Höver

Kirche

Der neueste Skandal um die Verwendung der Kunst von Marko Rupnik, der des sexuellen Missbrauchs beschuldigt wird, zeigt die Kommunikationsdefizite des Vatikans.
25.06.2024, 11 Uhr
Sebastian Ostritsch
Die Eucharistische Prozession macht Halt in Champion, dem einzigen anerkannten Marienerscheinungsort der USA. Mehr als 2.000 Gläubige schließen sich dort der Prozession an.
24.06.2024, 14 Uhr
Kai Weiß
Wieder eine Aufgabe für den Sekretär von Benedikt XVI.: Die Zeit der gespannten Beziehungen zu Franziskus ist beendet.
24.06.2024, 12 Uhr
Guido Horst
Der Bischof von Dresden-Meißen lud ein, eigene Grenzen und Ängste zu überwinden und Jesus ganz zu vertrauen. Landesbischof Bilz lobte die verschiedenen Gruppen der Kirche.   
23.06.2024, 14 Uhr
Meldung