MENÜ

Die Tagespost - Katholische Zeitung für Politik, Gesellschaft und Kultur

Klarer Kurs, Katholischer Journalismus

Simone Weil

Simone Weil wurde am 3. Februar 1909 in Paris geboren und war eine französische Philosophin, Mystikerin und Sozialaktivistin. Ihr Denken und Engagement für soziale Gerechtigkeit und spirituelle Suche hinterließen tiefe Spuren im 20. Jahrhundert.

Artikel zu Simone Weil

Klimaökologische Überlegungen mit Papst Franziskus, Sir Roger Scruton und Simone Weil. 
05.01.2024, 11 Uhr
Sascha Vetterle
Kann man den Sinn von Arbeit nicht nur praktisch denken, sondern „aus der Ewigkeit“? Die Mystikerin Simone Weil hat es versucht.
11.10.2023, 09 Uhr
Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
In den USA erleben Rosenkränze, Spitzenblusen und Herz-Jesu-Ikonen unter hippen jungen Leuten und Künstlern eine Belebung. Ein Blick unter die Oberfläche eines Trends.
14.09.2023, 13 Uhr
Emanuela Sutter
Richard Wagner und Franz Liszt
Wie lässt sich Musik mit religiösen Motiven am besten gestalten und verstehen? Darüber stritten nicht nur Komponisten wie Richard Wagner und Franz Liszt.
12.08.2023, 09  Uhr
Wolfgang W. Müller
Philosophin Simone Weil (1909-1943)
Warum die Achtsamkeit des Herzens gerade heutzutage so wichtig ist – auch für Christen.
22.04.2023, 15  Uhr
Magdalena Gmehling
Papst-Porträt von Papst Benedikt XVI von Michael Triegel
Das Verhältnis von Benedikt XVI. zu den Künstlern war ein ganz besonderes.
10.01.2023, 11  Uhr
Stefan Meetschen Alexander Riebel
Albertus Magnus Denkmal an der Universität zu Köln. Köln, 07.10.2019 *** Albertus Magnus Memorial at the University of
Theologisch-spirituelle Impulse aus der Geistesgeschichte des Christentums bietet die Paderborner Montagsakademie.
17.10.2021, 19  Uhr
Barbara Stühlmeyer
Simone Weil (1909–1943)
Simone Weils Gedanken "über das Böse, den Krieg und die Religion" sind von erstaunlicher Tiefe.
10.10.2019, 12  Uhr
Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
Autor Frank Witzel
Das "Metaphysische Tagebuch" Frank Witzels offenbart eine Haltung der Unverbindlichkeit, die Leiden schafft. Eine Lektüre mit Gewinn und Anspruch auf Kritik.
06.10.2019, 15  Uhr
Lorenz Jäger
Mohammed Emwasi alias «Dschihadi John»
Der „Monotheismus“ wird häufig mit dem Thema Gewalt in Verbindung gebracht. Zu Unrecht. Von Martin Ramb
03.04.2019, 12  Uhr
Marilyn Monroe setzt zum Kuss mit ihrem damaligen Mann Joe DiMaggio an.
Sexuelle Enthaltsamkeit kannte auch die Antike. In der christlichen Ehelosigkeit aber geht es um mehr. Von Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz
17.04.2019, 13  Uhr
Das ganze Bemühen der Mystiker habe immer darauf abgezielt zu erreichen, dass es in ihrer Seele keinen Teil mehr gibt, der ,ich‘. Von Lorenz Jäger
02.10.2018, 13  Uhr
Mehr laden