Mission

Neuevangelisierung in den USA zeigt sich vorbildlich

Zahlreiche Projekte und Personen sind aktiv. Ein deutscher Bischof informiert sich in den USA über missionarische Projekte. Anpassung an den Zeitgeist gibt es dort nicht. 
Robert E. Barron
Foto: CNS/Jeffrey Brun0 (CNS) | Bischof Robert E. Barron steht für ein engagiertes Medienapostolat und für interessante Projekte der Neuevangelisierung.

Ein Lob auf die die amerikanische Kirche, gemeint ist die Kirche in den USA, schreibt der Publizist Bernhard Meuser in seinem Tagesposting in der kommenden Ausgabe der Tagespost. Meuser spielt damit auf amerikanische Projekte der Neuevangelisierung an, die der Kirche in Deutschland ganz offensichtlich abgehen. Der katholische Publizist Meuser kritisiert, dass die Kirche in Deutschland meint, das nicht nötig zu haben. 

Lesen Sie auch:

Reise in die Staaten

Meuser erwähnt in dem Zusammenhang die Reise des Passauer Bischofs, Stefan Oster, der sich, aus einer solchen Kirche kommend, derzeit in den USA über Projekte der Neuevangelisierung informiert. Spannende Projekte, die in den USA existieren, führt der Publizist in seinem Tagesposting auf. Da ist mit der Franziskaneruniversität Steubenville eine Hochschule die sich Evangelisierung auf die Fahne geschrieben habe. Doch es gebe, so Meuser, eine ganze Fülle vibrierender Initiativen. Es gebe vor allem auch Persönlichkeiten, die für solche Initiativen stünden. Meuser nennt neben Bischof Robert Barron noch eine ganze Reihe weiter Protagonisten der Neuevangelisierung in den USA.

Strenger Bischof

Dabei sei Robert Barron als Bischof mit seiner Strenge zuweilen das komplette Gegenteil deutscher Bischöfe. Diesen hält Meuser vor, sich an allerlei zeitgeistige Strömungen anzubiedern. Bei aller moralischen Strenge verkündet der Bischof dennoch eine beeindruckende Barmherzigkeit und empfiehlt den Christen die Heilige Messe als das Wichtigste überhaupt. Robert Barron, so führt Bernhard Meuser aus, bezeichnet das Christentum als Beziehung, als Freundschaft zu Christus. DT/pwi

Lesen Sie im Tagesposting in der kommenden Ausgabe der Tagespost einen Blick auf die Neuevangelisierung in den USA. 

Themen & Autoren
Bischöfe Heilige Messe Jesus Christus Neuevangelisierung Robert Barron Stefan Oster

Weitere Artikel

In den USA erreicht die Kirche mit Projekten zur Neuevangelisierung die Menschen. Auffallend: Man besinnt sich der Lehre der Kirche, der verantwortungsbewussten Unterrichtung und der Heiligen ...
28.10.2022, 05 Uhr
Bernhard Meuser
Wo ist Transzendenz im Zeitalter der Digitalisierung und „Nexistenz“? Überwiegen Gefahren oder Chancen in der Nutzung des Netzes durch Christen beziehungsweise in der Verkündigung?
12.08.2022, 11 Uhr
Stefan Hartmann
Muss die katholische Kirche eine „Engführung“ ihrer Sexualmoral überwinden? Ein Offener Brief von Bernhard Meuser an Thomas Söding, Vizepräsident des ZdK und des Synodalen Wegs.
15.11.2022, 14 Uhr
Bernhard Meuser

Kirche

Der hohe Wert von Wahrheit und Freiheit – Nächste Folge der losen Serie über die „Köpfe des Konzils“: Bischof Karol Wojtylas Akzentsetzung beim Zweiten Vatikanum.
29.11.2022, 19 Uhr
Christoph Münch
Papst Franziskus erinnert die Bischöfe an ihre Pflicht, für die Lehre einzustehen. Das zeigt: Seine „Basta-Kommunikation“ wirkt.
29.11.2022, 11 Uhr
Regina Einig
Ein Fazit, das der Görlitzer Bischof Ipolt aus den Gesprächen in Rom zieht ist, dass man auf dem Synodalen Weg nicht weiter machen kann wie bisher.
28.11.2022, 18 Uhr
Dorothea Schmidt