Würzburg

Am Rand des Abgrunds gerettet

Die Schriftstellerin Christine Wiesmüller greift in ihrem neuen Erzählband Fragen nach Sünde, Verfall und Tod auf.
Ehemaliges Kaliwerk Bischofferode
Foto: Jens Kalaene (ZB) | Der Ring - Geschichten um Sünde, Verfall und Tod.
Lesen Sie auch:

Die Schriftstellerin Christine Wiesmüller beschreibt in ihrem neuen Erzählband „Der Ring“ (Be&Be Verlag) 13 Geschichten, in denen sie sich mit Sünde, Verfall und Tod auseinandersetzt. 

Es geht aber keineswegs um eine versinkende Welt in der Wiener Atmosphäre, sondern die Themen münden in existenzielle Sinnfragen, die den katholischen Hintergrund der Autorin deutlich werden lassen. Die eindringlich erzählten Schicksalserlebnisse führen den Leser zum metaphysischen Grund seines Lebens.

Immer von der Frage nach Gott getragen

Im Interview für Christine Wiesmüller die „Renouveau catholique“ mit den Autoren Bernanos, Claudel, aber auch Reinhold Schneider als ihre Vorbilder an. Letztlich sind ihre Erzählfiguren immer von der Frage nach Gott getragen.

DT/ari

Mehr über den neuen Erzählband „Der Ring“ erfahren Sie in der kommenden Ausgabe der Tagespost. Holen Sie sich das ePaper dieser Ausgabe

Weitere Artikel
In kriegerischen Zeiten sind Versöhner gefragt. In der Geschichte des Christentums gibt es davon eine ganze Menge.
16.04.2022, 21  Uhr
Stefan Hartmann
Frank Schumann leitet in Berlin die „Fachstelle für pflegende Angehörige“. Er hat große Erwartungen an die Bundesregierung.
15.05.2022, 15  Uhr
Rocco Thiede
Themen & Autoren
Redaktion Reinhold Schneider Religiöse Verfehlungen und Sünden Tod und Trauer

Kirche

Zwar gibt noch immer eine absolute Mehrheit an zu wissen, was an Pfingsten gefeiert wird. Bei 22 Prozent ist dies jedoch nicht der Fall, wie eine aktuelle Tagespost-Umfrage herausfindet.
23.05.2022, 18 Uhr
Meldung
Laut Veranstalter sollen die Themen "Kaiser", "Nationalismus" und "Kolonialisierung", für das das Denkmal steht, auf dem Katholikentag thematisiert werden.
24.05.2022, 09 Uhr
Meldung
Etwa ein Dutzend Bischöfe unterstützt den Erzbischof von San Francisco. Wegen ihrer Haltung zu Abtreibung hatte er die Katholikin Nancy Pelosi vom Kommunionempfang ausgeschlossen.
23.05.2022, 07 Uhr
Meldung
Rom habe ein falsches Bild von Deutschland, sagte der DBK-Vorsitzende. Er setzt weiter auf die Reformforderungen des Synodalen Weges und hält die Einheit der katholischen Kirche für eine Fiktion.
22.05.2022, 08 Uhr
Meldung