Heiligenkreuz

Heiligenkreuz dankt Papst Benedikt XVI.

Der emeritierte Papst sei ein großer Theologe und entschiedener Bekämpfer des innerkirchlichen Missbrauchs, heißt es auf Internetseite der Zisterzienserabtei
Zisterzienserstift Heiligenkreuz
Foto: elisabeth fuerst | Es sei ein Faktum, dass Benedikt XVI. „entscheidende und wegweisende Schritte in Richtung effektiver Aufarbeitung von Missbrauch in der Kirche und zur Prävention gegangen“ ist, heißt es aus Heiligenkreuz.

Das 1133 gegründete österreichische Zisterzienserstift Heiligenkreuz hat auf seiner Homepage dem emeritierten Papst Benedikt XVI. für dessen „große und bleibende Theologie“ und seinen Kampf gegen innerkirchlichen sexuellen Missbrauch gedankt.

"Wissen, dass Sie wahrhaftig und redlich sind"

„Wir wissen, dass Sie wahrhaftig und redlich sind“, heißt es in der Mitteilung des Zisterzienserklosters gegenüber dem emeritierten Papst, dessen theologisches Werk, so die Mönche, „wir studieren und weitergeben, (…) uns im Glauben stärkt und den Weg in die Zukunft weist.“ In Heiligenkreuz ist eine nach Benedikt XVI. benannte Hochschule angesiedelt, die mittlerweile die größte Priesterausbildungsstätte im deutschen Sprachraum ist.

Lesen Sie auch:

Weiter ist auf der Internetseite des Zisterzienserstifts zu lesen, es sei ein Faktum, dass Benedikt XVI. „entscheidende und wegweisende Schritte in Richtung effektiver Aufarbeitung von Missbrauch in der Kirche und zur Prävention gegangen“ ist. Wörtlich: „Sie haben eine zentrale Rolle im Kampf gegen Missbrauch gespielt. Hunderte Priester haben Sie wegen Vergehen entlassen. Sie waren der erste Papst, der sich mit Missbrauchsopfern getroffen hat und ihre Geschichte angehört hat. Danke für Ihr Lebens- und Glaubenszeugnis.“

 

 

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Auf Schloss Nymphenburg in München fand ein Festakt zum 95. Geburtstag des emeritierten Papstes statt.
23.06.2022, 09  Uhr
Guido Horst
Joseph Ratzinger habe Theologie nie als akademisches Glasperlenspiel betrieben, sondern als Beitrag zu einer glaubwürdigen Verkündigung des Wortes Gottes, so Erzbischof Gänswein.
22.06.2022, 08  Uhr
Vorabmeldung
Mit einem Festakt ehren Schüler des emeritierten Papstes ihren theologischen Wegbegleiter. Katholische Medien übertragen. Livestream auch hier zu sehen.
17.06.2022, 07  Uhr
Guido Horst
Themen & Autoren
Meldung Missbrauchsbericht Erzbistum München und Freising Päpste

Kirche

Hannelore Baier zeigt in „Überwachung und Infiltration“ die Unterdrückungsstrukturen des kommunistischen Regimes in Rumänien am Beispiel der Evangelischen Kirche auf.
04.07.2022, 07 Uhr
Jürgen Henkel
Wer lernt, überlebt: Was die Kirche in Deutschland vom Weltfamilientreffen mitnehmen sollte.
02.07.2022, 07 Uhr
Franziska Harter
Forschungsprojekt bringt einen Fall aus dem Erzbistum Paderborn ans Licht. Nach Angaben des Erzbistums hat Becker, zu jener Zeit Personaldezernent, gemäß der damaligen Rechtslage gehandelt.
01.07.2022, 11 Uhr
Meldung
Kirchliche Stimmen begrüßen die Aussicht auf besseren Lebensschutz Ungeborener – Deutscher Familienbischof kritisiert Härte der Auseinandersetzung .
03.07.2022, 19 Uhr
Maximilian Lutz
Der klassische römische Ritus ist weder tot noch in seiner Existenz gefährdet. Daran ändert auch das neue Papstschreiben nichts.
30.06.2022, 11 Uhr
Regina Einig