Prag

Duka: „Es gibt keine Religion ohne Zölibat“

Im Gespräch mit der „Tagespost“ äußert sich der Prager Kardinal Dominik Duka skeptisch zum Synodalen Weg. Hinter die Debatte um den priesterlichen Zölibat setze er ein Fragezeichen.
Prager Kardinal Dominik Duka
Foto: Jacek Turczyk (PAP) | "Wir Katholiken müssen seriös beobachten und abwägen, wo demokratische Prozesse nötig sind und wo auch Kompetenz gefragt ist“, so Duka.

Der emeritierte Prager Oberhirte Kardinal Dominik Duka OP hat sich skeptisch mit Blick auf den Synodalen Weg geäußert. Der Dominikaner, der das tschechische Erzbistum von 2010 bis 2022 leitete, stellte fest, dass die Kirche in Europa den missionarischen Elan weitgehend verloren habe.

Seriös abwägen, wo demokratische Prozesse nötig sind

Duka verwies auf seine Erfahrungen während der Nationalsynode der katholischen Kirche in seinem Land von 1997 bis 2005: Schon damals habe sich ein falsches Theologieverständnis abgezeichnet. Der Forderung nach mehr Demokratie in der Kirche sei entgegenzuhalten, dass sich das klassische Verständnis von Demokratie im antiken Griechenland unterscheidet sich grundlegend vom heutigen  Demokratiebegriff unterscheide.

Lesen Sie auch:

Wörtlich sagte Kardinal Duka: „Wir Katholiken müssen seriös beobachten und abwägen, wo demokratische Prozesse nötig sind und wo auch Kompetenz gefragt ist.“  Hinter die Debatte um den priesterlichen Zölibat setze er ein Fragezeichen: „Es gibt keine Religion ohne Zölibat. Wenn nun gesagt wird, es fehlen die Berufungen, so ist zu sagen: Sie fehlen bei allen christlichen Kirchen – und zwar bei anderen noch mehr als in der römisch-katholischen Kirche.“

Duka nannte als Beispiel die Tschechoslowakische Kirche (eine moderne Abspaltung der römisch-katholischen Kirche, A.d.R.), die aufgrund ähnlicher Forderungen, wie sie heute beim Synodalen Weg erhoben werden, bereits 1947 die Priesterweihe für Frauen eingeführt habe. Die Zahl der Gläubigen sei von einst einer Million auf 10.000 gesunken.

Lesen Sie das ausführliche Interview mit dem Prager Kardinal Duka in der kommenden Ausgabe der "Tagespost".

Weitere Artikel
Beim Synodalen Weg sei der gute Wille da, so der Augsburger Bischof. In der Praxis würden jedoch Weichen gestellt, „die letztlich die Grundrichtung der katholischen Kirche betreffen“.
01.08.2022, 07  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Vorabmeldung Kardinäle Römisch-katholische Kirche Synodaler Weg Zölibat

Kirche

Beim 25. Forum Altötting knüpfen die Gemeinschaft Emmanuel und die Kreisstadt an die Sehnsucht der Menschen an.
13.08.2022, 19 Uhr
Esther von Krosigk
In Skandinavien gibt es so gut wie keine Forderungen nach dem Priesteramt für Frauen, aber den Wunsch nach mehr Hilfe, um dem Glauben und der Lehre der Kirche entsprechend zu leben.
11.08.2022, 13 Uhr
Regina Einig
Mitten im ökumenischen Winter tagt die Lambeth Conference der Anglikaner. Diametral verschiedene Auffassungen prallen aufeinander.
12.08.2022, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer