Bonn

Karfreitag: Fürbitte gegen Corona

Die Bischofskonferenz stellt einen Text für die Großen Fürbitten zur Verfügung.

Karfreitag: Beten gegen Corona
Die Bischofskonferenz stellt einen Text für die Großen Fürbitten zu Verfügung Foto: KNA

Mit einer Großen Fürbitte soll in der diesjährigen Karfreitagsliturgie für die von der Corona-Krise Betroffenen gebetet werden. Die Kongregation für den Gottesdienst hatte eine zusätzliche Fürbitte aufgrund der gegenwärtigen Situation angeregt. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Georg Bätzing, und der Vorsitzende der Liturgiekommission der Deutschen Bischofskonferenz, Bischof Stephan Ackermann, haben in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Liturgischen Institut einen entsprechenden Text zur Verfügung gestellt, der in die Karfreitagsliturgie eingefügt werden darf. Das teilte das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz am Mittwoch mit.

Gebet für die Anliegen von Kirche und Welt

Die Liturgie vom Leiden und Sterben Christi am Karfreitag besteht aus mehreren Elementen, unter anderem den Großen Fürbitten, in denen die Kirche für die Anliegen der Kirche und der Welt betet.

Seinen Platz findet der neue Text zwischen der 9. Fürbitte „Für die Regierenden“ und der 10. Fürbitte „Für alle notleidenden Menschen“. Aufgrund der geschlossenen Grenzen kann zudem in der 10. Fürbitte der Passus „den Pilgernden und Reisenden eine glückliche Heimkehr“ ausgelassen werden.

Die neue Große Fürbitte im Wortlaut:


Lasst uns auch beten für alle Menschen, die in diesen Wochen schwer erkrankt sind; für alle, die in Angst leben und füreinander Sorge tragen; für alle, die sich in Medizin und in Pflege um kranke Menschen kümmern; für die Forschenden, die nach Schutz und Heilmitteln suchen, und für alle, die Entscheidungen treffen müssen und im Einsatz sind für die Gesellschaft, aber auch für die vielen, die der Tod aus dem Leben gerissen hat.

(Beuget die Knie. – Stille – Erhebet euch.)

Allmächtiger, ewiger Gott, du bist uns Zuflucht und Stärke; viele Generationen haben dich als mächtig erfahren, als Helfer in allen Nöten. Steh allen bei, die von dieser Krise betroffen sind, und stärke in uns den Glauben, dass du alle Menschen in deinen guten Händen hältst. Die Verstorbenen aber nimm auf in dein Reich, wo sie bei dir geborgen sind. Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.


DT/ska

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe hier .