Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Editorial

Der entwurzelte Mensch

Höchste Zeit für eine Ökologie des Menschen.
Umgestürzter Baum
Foto: Oliver Fuß / pixabay | Es wird Zeit für eine Ökologie des Menschen, die sich an der Schöpfungswirklichkeit orientiert und sinnlose Ideologien verwirft.

Nun ist es also geschehen: Papst Franziskus hat in einem Schreiben an vier ehemalige Synodalinnen – allesamt Autorinnen dieser Beilage – bekräftigt, dass er das Nein des Vatikans vom Januar 2023 zum Synodalen Ausschuss, der ein dauerhaftes Beratungs- und Entscheidungsgremium vorbereiten soll, in „spezifischer Form approbiert“ hat.

Lesen Sie auch:

Korrekturen aus Rom liegen vor

Und ein Brief von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin vom vergangenen 25. Oktober an die Deutsche Bischofskonferenz stellt klar, dass die vom Synodalen Weg beschlossenen Texte im kommenden Jahr mit den Spitzen der zuständigen Dikasterien zu besprechen sind. Eine beigefügte Note des Glaubensdikasteriums hält indes jetzt schon fest, welches die roten Linien sind, die auch der Synodale Weg nicht überschreiten darf und dennoch schon überschritten hat.

Auf ihrer jüngsten Sitzung haben die im Ständigen Rat versammelten Bischöfe alle drei Schreiben übergangen. So muss die Bischofskonferenz nun auf ihrer Frühjahrsvollversammlung entscheiden, ob sie zurückkehren will in die Einheit mit Rom und der Weltkirche oder ob sie den Synodalen Weg ins schismatische Gestrüpp weitergeht.

Themen, die auf den Nägeln brennen

Wir nutzen diese Zeit, um in „Welt & Kirche“ den Themen nachzugehen, die den durch die Gender-Abirrungen und einen krank machenden Individualismus verunsicherten Zeitgenossen wirklich auf den Nägeln brennen. Um Natur, Schöpfung und Gesellschaft wieder vom Maß Gottes her zu denken, hat Papst Benedikt den Begriff der „Ökologie des Menschen“ geprägt. Bleibend aktuell bietet sie Antworten, die unsere Zeit dringend braucht.

Katholischen Journalismus stärken

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Stärken Sie katholischen Journalismus!

Unterstützen Sie die Tagespost Stiftung mit Ihrer Spende.
Spenden Sie direkt. Einfach den Spendenbutton anklicken und Ihre Spendenoption auswählen:

Die Tagespost Stiftung-  Spenden

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Guido Horst Bischof Deutsche Bischofskonferenz Guido Horst Papst Franziskus Pietro Parolin Synodaler Weg Welt und Kirche 24

Weitere Artikel

Kirche

Wenn der Ruf nach Evangelisierung zur Lösung der Kirchenkrise unterkomplex ist, dann hat Jesus wohl sein Handwerk nicht verstanden. Ein Kommentar.
23.02.2024, 20 Uhr
Franziska Harter
Der Salesianer Don Boscos war Dogmatiker, Bischof von Innsbruck, Erzbischof von Salzburg und Primas Germaniae.
23.02.2024, 05 Uhr
Meldung