Berlin

Verlässlicher Staatsdiener gesucht!

Der Bild-Redakteur Alexander von Schönburg schreibt im Tagesposting der kommenden Ausgabe der Tagespost über die Sehnsucht der Menschen nach dem Beamten–Politikertypus.
Olaf Scholz
Foto: Kay Nietfeld (dpa) | Olaf Scholz, SPD-Kanzlerkandidat und Finanzminister, kommt zu dem Tagungsort für die Sondierungsgespräche.

Nach dem Abgang von Sebastian Kurz hat Österreich mit Alexander (Graf von) Schallenberg den ersten adeligen Bundeskanzler. Der Autor des „Tagespostings“ Alexander von Schönburg sieht darin eine Sehnsucht nach einem neuen Politiker-Schlag: den des verlässlichen Staatsdieners.

Olaf Scholz verkörpert "verlässlichen Staatsdiener"

Lesen Sie auch:

Dieses Bedürfnis nimmt der Bild-Redakteur auch in der deutschen Bevölkerung wahr. In Olaf Scholz sieht Schönburg eine Verkörperung dieses Typus. Schallenberg ist europaweit nicht der erste adelige Politiker. Simeon von Bulgarien etwa oder Karl Theodor Freiherr zu Guttenberg genossen zu ihrer Zeit Ansehen unter der Bevölkerung.

Der neue österreichische Bundeskanzler indes scheint es als unangenehm zu empfinden, wenn in der Öffentlichkeit über seinen adeligen Stand geredet und berichtet wird. Seine Vorfahren stellten der Habsburgermonarchie hohe Staatsdiener zur Verfügung.  DT/esu

Lesen Sie den kompletten Beitrag in der kommenden Ausgabe der Tagespost.

Weitere Artikel
Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf geriet durch die Corona-Krise in den Stresstest.
17.09.2021, 15  Uhr
Alice Pitzinger-Ryba
Man kann Wertschätzung nicht erzwingen. Schon gar nicht von Menschen, mit denen man im Zwist liegt.
18.04.2022, 07  Uhr
Alexander von Schönburg
Themen & Autoren
Vorabmeldung Alexander von Schönburg Karl Theodor Olaf Scholz Sebastian Kurz

Kirche

Das deutsche Ergebnis der Befragung zur Weltbischofssynode zeigt: Mit dem Synodalen Weg können Gremien Monologe führen, aber keine jungen Leute hinter dem Ofen hervorlocken.
09.08.2022, 11 Uhr
Regina Einig
„Du sollst dir kein Bild von Gott machen“ – oder doch? Der Bilderstreit des achten und neunten Jahrhunderts.
09.08.2022, 19 Uhr
Christoph Münch
Beeindruckendes Buch: Andreas Sturm beschreibt seinen Weg zum Austritt aus der katholischen Kirche mit schonungsloser Ehrlichkeit. Ein Spiegel der Kirche unserer Tage.
06.08.2022, 07 Uhr
Peter Winnemöller