Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Kultur

Nach Mehr kommt Schön

Bis Sonntag treffen sich nationale und internationale Künstler auf der "Schön"-Konferenz in Augsburg, die vom Theologen Johannes Hartl veranstaltet wird. Eines der Ziele: innerlich anrühren und zu Gott führen.
"Schön"-Konferenz in Augsburg
Foto: Winkler | Bis Sonntag findet die von dem Theologen Johannes Hartl veranstaltete "Schön"-Konferenz in Augsburg statt.

In Augsburg trifft sich mit 1 000 Teilnehmern bis Sonntag die nationale und die internationale Kunstszene auf der "Schön"-Konferenz unter der gesellschaftsrelevanten Frage, was heute schön ist. Denn ohne Schönheit verkümmert der Mensch, meint Johannes Hartl, der Initiator der Konferenz und Gebetshausleiter. Das Wort „Schön“ mit skandinavischen „O“ ist durchgestrichen: ein typografischer Stolperstein, der etwas aufbrechen möchte. Hartl ist ein Mann des Aufbruchs, der in Zeiten von Kirchen- und Glaubenskrisen gläubige, betende Menschen - Musiker, Architekten und Künstler - zusammenbringt, um mit ihnen die Themen Glaube und Spiritualität nicht nur zu diskutieren, sondern sie erfahrbar zu machen.

„Große Kunst berührt tief das Herz, dort wo Gott uns berührt“, so Hartl. Vier Ziele hat die Schön-Konferenz. Erstens: innerlich anrühren und zu Gott und zu Jesus führen. Zweitens: ermutigen, selbst künstlerisch tätig zu werden. Drittens: den gesamtgesellschaftlichen Diskurs aus dem Glauben anstoßen und viertens und nicht zuletzt erfreuen. Was Hartl nicht möchte: Jesusbildchen im Nazarener-Stil oder frömmlerische Herrgottswinkel. Er sagt selbst, dass er die christliche Kunst aus dem Getto befreien möchte, welche nur den Kreis der Frommen bediene. Für ihn ist die Frage, ob nach dem Zynismus der Postmoderne noch etwas kommt. Wim Wenders, Stefan Sagmeister, Martin Helmchen sind einige namhafte Größen und die Besten ihrer Klasse, die zeigen werden, was expressive, „christliche“ Spiritualität heute bedeuten kann.

DT/bwi

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Themen & Autoren
Gott Internationalität und Globalität Johannes Hartl Konferenz Martin Helmchen Wim Wenders

Weitere Artikel

Der „Adoratio-Kongress“ findet zum vierten Mal vom 9.-11. Juni in Altötting statt. Worum es in diesem Jahr geht, erläutert Ingrid Wagner im Interview mit der „Tagespost“.
21.05.2023, 21 Uhr
José García

Kirche

Die Meldung der Deutschen Bischofskonferenz an das Synodensekretariat gibt ein völlig falsches Bild der kirchlichen Wirklichkeit wieder.
27.05.2024, 11 Uhr
Peter Winnemöller
Über Franken und Maulbronn nach Cîteaux: In den jahrhundertealten Fußstapfen der Zisterzienser erschließt der neue paneuropäische Wanderweg Cisterscapes faszinierende Kulturlandschaften .
25.05.2024, 18 Uhr
Wolfgang Hugo