Presov

Franziskus: Ein Christentum ohne Kreuz ist weltlich

Am Fest der Kreuzerhöhung stand der Pontifex einer Göttlichen Liturgie in Presov vor.
Papst Franziskus in Presov
Foto: Michal Svitok (TASR) | In der mehrstündigen Liturgie, der er selbst vorstand, nahm Papst Franziskus hinsichtlich des heutigen Festtages der Kreuzerhöhung Bezug auf die Bedeutung, die das Kreuz Christi sowohl für den christlichen Glauben ...

Nach bislang eher überschaubaren Besucherzahlen bei seinem bisherigen Aufenthalt in der Slowakei kam am Dienstagvormittag erstmals so etwas wie echtes "Papstbesuchs-Feeling" auf, als Papst Franziskus im Papamobil über den "Mestská športová hala"-Platz fuhr. Zehntausende Gläubige hatten sich dort versammelt, um mit dem Gast aus Rom an dessen vorletzten Besuchstag in der Slowakei eine Göttliche Liturgie im byzantinischen Ritus zu feiern und begrüßten den Heligen Vater bei seiner Ankunft mit tosendem Beifall.

Absage an "triumphales Christentum"

Lesen Sie auch:

In der mehrstündigen Liturgie, der er selbst vorstand, nahm Papst Franziskus hinsichtlich des heutigen Festtages der Kreuzerhöhung Bezug auf die Bedeutung, die das Kreuz Christi sowohl für den christlichen Glauben als auch für das Selbstverständnis der Kirche habe: "Wie oft streben wir nach einem Christentum der Sieger, nach einem triumphalen Christentum, das Bedeutung und Wichtigkeit besitzt, dem Ruhm und Ehre zuteil wird", sagte der Papst zu den rund 50.000 Gläubigen. "Aber", ergänzte er, "ein Christentum ohne Kreuz ist weltlich und wird unfruchtbar."

Mit Blick auf die Heiligen betonte der Papst, dass es wichtig sei, das Kreuz, dieses "Werkzeug des Todes", von dem doch das Ewige Leben ausgegangen sei und an dem sich die Schönheit Gottes offenbart habe, wie ein Buch zu lesen sei: "Wir finden unzähige Kruzifixe: um den Hals, im  Haus, im Auto, in der Tasche. Aber es nützt nichts, wenn wir nicht innehalten, um das Kreuz zu betrachten und unser Herz dazu zu öffnen." Wenn Gläubige dies nicht tun würden, so der Pontifex weiter, "dann bleibt das Kreuz ein ungelesenes Buch, dessen Titel und Autor wir zwar kennen, das aber keinen Einfluss auf unser Leben hat."  DT/sta

Lesen Sie ausführliche Hintergrundberichte zum Papst-Besuch in der Slowakei in der kommenden Ausgabe der Tagespost.

Themen & Autoren
Vorabmeldung Christliche Glaubensrichtungen Ewiges Leben Gläubige Heiliges Kreuz Kreuzerhöhung Kruzifixe Liturgie Papst Franziskus Päpste

Weitere Artikel

Am 14. September feiert die Kirche das Fest der Kreuzerhöhung. Wie man Kindern dieses Erkennungszeichen der Christen näherbringen und dem Kreuz im Alltag Bedeutung verleihen kann.
06.09.2022, 11 Uhr
Maria Prügl
Johannes Paul II. sprach Juan del Castillo mit zwei weiteren Märtyrern vom Rio de la Plata am 16. Mai 1988 auf seiner Apostolischen Reise nach Paraguay heilig.
23.11.2022, 21 Uhr
Claudia Kock
Papst Franziskus überreicht den renommierten Ratzinger-Preis an den französischen Dogmatiker Michel Fedou SJ und den Rechtsgelehrten Joseph Halevi Horowitz Weiler.
06.12.2022, 14 Uhr
Stephan Baier

Kirche

Der Freiburger Dogmatiker Helmut Hoping analysiert das Magnus Striets Buch „Für eine Kirche der Freiheit“
07.12.2022, 11 Uhr
Vorabmeldung
Der Ton bei Kirchens wird rüder. Nun verschärft das Internetportal katholisch.de seine Netiquette und stellt Kriterien auf, über die man streiten kann.
03.12.2022, 11 Uhr
Regina Einig
Die Gruppe, die zum kontinentalen europäischen Vorbereitungstreffen der Weltsynode nach Prag fahren soll, repräsentiert die deutschen Katholiken in keiner Weise.
02.12.2022, 11 Uhr
Dorothea Schmidt