Ecône

Erzbischof Lefebvre wird umgebettet

Der Gründer der Priesterbruderschaft St. Pius X. wird eine neue Ruhestätte in der Krypta der Seminarkirche im schweizerischen Ecône (Wallis) erhalten. Der deutsche Distriktsobere erklärt im Gespräch mit der "Tagespost" die Beweggründe.
Beerdigung von Erzbischof Lefebvre
Foto: imago stock&people (imago stock&people) | Der Gründer der Priesterbruderschaft St. Pius X. wird eine neue Ruhestätte in der Krypta der Seminarkirche im schweizerischen Ecône (Wallis). Der deutsche Distriktsobere erklärt vor der "Tagespost" die Beweggründe.

Der am 25. März 1991 in Ecône verschiedene Gründer der Piusbruderschaft soll in die Krypta der Seminarkirche überführt werden. Bislang ruhte Erzbischof Marcel Lefebvre (1905-1991), der vor 30 Jahren durch illegale Bischofsweihen mit dem Vatikan brach, in der Friedhofsgruft des Seminars.

Lesen Sie auch:

Das Grab soll besser zur Geltung kommen

Der Distriktsobere der Priesterbruderschaft St. Pius X. in Deutschland, P. Stefan Pfluger, erklärt der „Tagespost“, dass der Generalobere „durch diese Entscheidung einen Wunsch des Generalkapitels von 2018 berücksichtigt.“ Die Ruhestätte des Gründers der Priesterbruderschaft St. Pius X. solle einen würdigeren Platz erhalten, besser zur Geltung kommen und leichter zugänglich sein.“ Andere Erwägungen hätten bei dieser Entscheidung keine Rolle gespielt, so Pfluger.

Im Anschluss an ein Pontifikalamt zum 50-Jährigen Gründungsjubiläum der Priesterbruderschaft St. Pius X. am 24. September soll das Grab von Erzbischof Lefebvre verlegt werden.

DT/ska

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Weitere Artikel
Vor 50 Jahren wurde die Piusbruderschaft noch kirchlich errichtet. Doch wenig später kam es zum Bruch mit Rom. Unter Benedikt XVI. begann ein Tauwetter. Auch Franziskus öffnete die Tore weit.
30.10.2020, 09  Uhr
Guido Horst
Joseph Ratzinger wird 95 Jahre alt und schaut auf ein bewegtes Jahrhundert zurück. Die Dramen seiner Zeit ließen ihn zu einem Lehrer werden, der zum Kern des Christlichen vorzustoßen wusste.
16.04.2022, 05  Uhr
Guido Horst
Themen & Autoren
Redaktion Bischofsweihen Marcel Lefebvre Pius X. Piusbruderschaft Priesterseminare

Kirche

Das deutsche Ergebnis der Befragung zur Weltbischofssynode zeigt: Mit dem Synodalen Weg können Gremien Monologe führen, aber keine jungen Leute hinter dem Ofen hervorlocken.
09.08.2022, 11 Uhr
Regina Einig
„Du sollst dir kein Bild von Gott machen“ – oder doch? Der Bilderstreit des achten und neunten Jahrhunderts.
09.08.2022, 19 Uhr
Christoph Münch
Beeindruckendes Buch: Andreas Sturm beschreibt seinen Weg zum Austritt aus der katholischen Kirche mit schonungsloser Ehrlichkeit. Ein Spiegel der Kirche unserer Tage.
06.08.2022, 07 Uhr
Peter Winnemöller