Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Kommentar um "5 vor 12"

Klerikale Imagepflege

Der Abbau des Baldachins im Fuldaer Dom provoziert mehr Aufmerksamkeit für die Person des Bischofs als für zentrale Fragen der Verkündigung.
Hoer Dom zu Fulda
Foto: Imago-images xZoonar.com/zoonar/ElkexHötzelx 8157898 | Nicht mehr zeitgemäß? Das Zierdach des Bischofssitzes im Fuldaer Dom wird entfernt.

Barocker Glanz in katholischen Kathedralen umgibt viele Dombesucher des 21. Jahrhunderts wie ein exotischer Duft. Die wenigsten Menschen, einschließlich Gottesdienstbesucher, sind heute so vertraut mit der Kirchengeschichte und dem katholischen Amtsverständnis, dass sie die Bedeutung einer bischöflichen Kathedra spontan einordnen. Die Person des Bischofs hat an diesem Ort ganz hinter das Amt zurückzutreten. 

Lesen Sie auch:

Daher wirkt die Entscheidung des Bistums Fulda, den Baldachin über der bischöflichen Kathedra entfernen zu lassen, kontraproduktiv, denn sie setzt den jetzigen Amtsinhaber als Person medial in Szene. Schlagzeilen wie „Schluss mit Prunk – Bischof Gerber lässt Baldachin im Fuldaer Dom abbauen“ provozieren derzeit mehr Aufmerksamkeit für die Person des Bischofs als für zentrale Fragen der Verkündigung.

Unangenehmer Beigeschmack

Die Begründung, ein Symbol feudaler Herrschaft zu entfernen, da es nicht mehr in die Zeit passe, wirft zudem ein falsches Licht auf die Vorgänger des jetzigen Amtsinhabers. Wer wollte bestreiten, dass auch Bischof Gerbers durchaus nicht in klerikalem Prunk schwelgende Vorgänger mitbekommen hatten, dass die Zeit der Fürstäbte vorbei ist? 

Das Theater um den Baldachin hat einen unangenehmen Beigeschmack. Zum einen, weil der Fuldaer Dom nach der Liturgiereform Pauls VI. mit Augenmaß und ohne nachkonziliare Bilderstürmerei restauriert wurde, und zum anderen, weil die Entfernung des Baldachins natürlich nicht gratis zu haben ist. Nachdem das ursprüngliche Bischofshaus zum Bürogebäude umfunktioniert wurde – für welchen Preis? –, bleibt die Sinnhaftigkeit dieses Aktes klerikaler Imagepflege in Zeiten knapper Kassen schleierhaft.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Regina Einig Bistum Fulda Fuldaer Dom

Weitere Artikel

Vor 375 Jahren beflügelte der Westfälische Frieden die Kunst des Barock, die zu einem wichtigen Instrument der Gegenreformation wurde – Auf den Spuren der Hadamarer Schule.
17.09.2023, 19 Uhr
Regina Einig
Mit einem Grunderbe wird es nicht gelingen, die Wohlstandschancen zu verbessern, schreibt Marco Bonacker. Investieren muss man in Bildung.
13.02.2024, 11 Uhr
Marco Bonacker
Die Rede ist nicht von Rom: Fulda feiert in diesem Jahr ein vierfaches Jubiläum. Noch zahlreicher sind die Gründe, das hessische Barockstädtchen zu besuchen.
28.07.2019, 12 Uhr
Wolfgang Hugo

Kirche

Der Salesianer Don Boscos war Dogmatiker, Bischof von Innsbruck, Erzbischof von Salzburg und Primas Germaniae.
23.02.2024, 05 Uhr
Meldung
Für Christen sei die AfD nicht wählbar, heißt es in einer Erklärung der Bischöfe. In der Partei dominiere eine „völkisch-nationalistische Gesinnung“.
22.02.2024, 16 Uhr
Meldung