Graz

Satanistische Schmierereien in Kirche

Armen-Pfarrer zeigt sich entsetzt über „unfassbare Verachtung des Christentums“.
Satanische Schmierereien
Foto: IMAGO/sirylok (www.imago-images.de) | Bisher unbekannte Täter schmierten am Donnerstag in der Grazer Vinzenz-Kirche das Wort „SATAN“ mit roter Farbe auf das Altartuch, besprühten die Gesichter von Engeln mit Farbe und stellten Kreuze auf den Kopf.

Eigentlich ist die Grazer katholische Vinzenz-Kirche als Anlaufstelle für Obdachlose und Arme bekannt. Nun wurde sie Opfer eine satanistischen Attacke. Bisher unbekannte Täter schmierten am Donnerstag das Wort „SATAN“ mit roter Farbe auf das Altartuch, besprühten die Gesichter von Engeln mit Farbe und stellten Kreuze auf den Kopf. Auch die Wände wurden mit rotem Lack verunstaltet, darunter auch mit der Zahl „666“.

Lesen Sie auch:

Der als „Armen-Pfarrer“ österreichweit bekannte Seelsorger Wolfgang Pucher zeigt sich entsetzt. „Das ist nicht nur Vandalismus, sondern eine bewusste, unfassbare Verachtung des Christentums. Der Altar ist für mich das Heiligste in der Kirche“, sagte Pucher gegenüber der regionalen „Kleinen Zeitung“. Es wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet.  DT/sba

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Katholizismus Seelsorgerinnen und Seelsorger

Weitere Artikel

An der Ostflanke der NATO: 1.500 Bundeswehr-Soldaten sind in Rukla in Litauen im Einsatz. Ein katholischer Militärseelsorger steht ihnen zur Seite. Ein Einblick in den Truppenalltag.
29.04.2022, 15 Uhr
Roger Töpelmann

Kirche

Der Ton bei Kirchens wird rüder. Nun verschärft das Internetportal katholisch.de seine Netiquette und stellt Kriterien auf, über die man streiten kann.
03.12.2022, 11 Uhr
Regina Einig
Die Gruppe, die zum kontinentalen europäischen Vorbereitungstreffen der Weltsynode nach Prag fahren soll, repräsentiert die deutschen Katholiken in keiner Weise.
02.12.2022, 11 Uhr
Dorothea Schmidt
Nach russischer Empörung wurden die Internetseiten des Heiligen Stuhls attackiert. Auffällige Parallelen zum Hacker-Angriff auf das Europäische Parlament.
01.12.2022, 12 Uhr
Meldung
Der heilige Bernardo ist der Schutzpatron von Parma und wird von den Vallombrosianern nach dem heiligen Benedikt von Nursia und dem heiligen Giovanni Gualberti als ihr dritter Gründervater ...
03.12.2022, 21 Uhr
Claudia Kock
Deutsche Stimmen zum römischen Einspruch: Wie soll es weitergehen nach den Referaten der Kardinäle Luis Ladaria und Marc Ouellet?
01.12.2022, 13 Uhr
Redaktion