Vatikanstadt/Tschenstochau

Benedikt XVI. schreibt Brief an kleines Seminar der Erzdiözese Tschenstochau

In einem Brief bedankt sich der emeritierte Papst Benedikt XVI. beim kleinen Seminar der Erzdiözese Tschenstochau. "Wie wunderbar, in Polen blühen zu sehen, was in Deutschland verdorrt", schreibt Benedikt.
Papst Benedikt XVI.
Foto: Michael Kappeler (dpa) | Der emeritierte Papst bedankte sich auch für die "schöne und liebevolle Zeichnung in der ihr Euch meinen Bruder und mich vorgestellt habt".

Die Gemeinschaft des kleinen Seminars der Erzdiözese Tschenstochau hat einen Brief des emeritierten Papstes Benedikt XVI. erhalten. Dies berichten polnische Medien. Die Schüler, die sich auf das Theologiestudium vorbereiten, hatten den emeritierten Papst anlässlich des 70-jährigen Jubiläums ihrer Schule zu einem Besuch eingeladen.

In Polen blüht, was in Deutschland verdorrt

Lesen Sie auch:

Der Brief Benedikts ist datiert vom 7. Mai. Darin schreibt er: "Der Brief aus Ihrem Seminar, der vom Rektor zusammen mit den beiden Präfekten und dem Dekan der Alumni unterschrieben wurde, hat große Freude in mein Haus gebracht. Wie wunderbar, in Polen blühen zu sehen, was in Deutschland verdorrt", so Benedikt XVI.

Der emeritierte Papst bedankte sich auch für die "schöne und liebevolle Zeichnung in der ihr Euch meinen Bruder und mich vorgestellt habt". Benedikt weiter: "Obwohl aufgrund meines Alters und meiner Gesundheit ein Besuch nicht mehr möglich ist, bin ich zum Gast in eurem Seminar mit ganzem Herzen. Ich grüße und segne euch ganz herzlich".  Unterschrieben ist der Brief mit "Euer Benedikt".  DT/mee

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Meldung Benedikt XVI Päpste Rektorinnen und Rektoren Schülerinnen und Schüler Seminare

Kirche