Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung 75 Jahre NATO

NATO: Der Garant unserer Sicherheit

Sicherheit gibt es nicht zum Nulltarif, weiß der Sicherheits- und Strategieforscher Ulrich Schlie.
Trotz Herausforderungen ist die NATO unersetzlich.
Foto: IMAGO (www.imago-images.de) | Trotz Herausforderungen ist die NATO unersetzlich.

Die NATO war immer schon entscheidend für die Sicherheit Deutschlands, ja Europas. Doch das scheine erst jetzt allgemein klar zu werden, meint der einstige Diplomat und heutige akademische Sicherheits- und Strategieforscher Ulrich Schlie. Im Interview mit der „Tagespost“ stellt er klar: „Die NATO ist ein Garant für unsere Sicherheit. Es ist das einzige Bündnis, mit dem wir auf die durch Machtveränderungen geprägte Welt der Gegenwart reagieren können.“

Lesen Sie auch:

Der an der Universität Bonn lehrende Schlie meint, dass Putins Angriff auf die Ukraine ein Bewusstsein dafür geschaffen habe, dass Sicherheit nicht zum Nulltarif zu haben ist. Er ist überzeugt: „Wie leben heute in einem Zeitalter größerer Konfrontationen.“ Weil von Russland große Gefahren ausgehen, brauche Europa die Atlantische Gemeinschaft und vor allem die Vereinigten Staaten.

Mit Trump wird es ungemütlich

Sollte Donald Trump die US-Präsidentschaftswahlen gewinnen und ins Weiße Haus zurückkehren, werde es für Europa „ungemütlich“, so Schlie. „Mit Trump wird vor allem die Unberechenbarkeit größer werden. Keine Frage, eine Rückkehr von Trump wird die Allianz vor ernste Belastungsproben, möglicherweise sogar Zerreißproben stellen.“ Doch die NATO sei unersetzbar. Sie werde sich noch mehr zu einem weltweit agierenden Bündnis weiterentwickeln. DT/sba

Lesen Sie das vollständige Interview mit Professor Ulrich Schlie am Donnerstag in Ihrer „Tagespost“.

Themen & Autoren
Vorabmeldung Donald Trump Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Wladimir Wladimirowitsch Putin

Weitere Artikel

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg bereitet das westliche Verteidigungsbündnis auf das drohende Comeback Donald Trumps vor.
05.04.2024, 11 Uhr
Stephan Baier

Kirche

In der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) ist ein Streit um das Pfarramt für Frauen entbrannt. Im äußersten Fall droht die Spaltung.
22.04.2024, 16 Uhr
Vorabmeldung