Straßburg

EU-Parlament will „Recht auf Abtreibung“ in EU-Grundrechtscharta

Abgeordnete stimmten am Donnerstag mehrheitlich für eine Entschließung, die bereits einen konkreten Textvorschlag enthält.
Plenarsitzung des Europäischen Parlaments
Foto: Jean-Francois Badias (AP) | Wie es in der Entschließung heißt, solle dem Europäischen Rat dazu ein Vorschlag zur Änderung der Grundrechtscharta unterbreitet werden.

Das Europäische Parlament hat am Donnerstag in Straßburg eine Entschließung verabschiedet, in der es vorschlägt, „das Recht auf Abtreibung in die Charta der Grundrechte der Europäischen Union aufzunehmen“. 324 Abgeordnete stimmten für die Entschließung, 155 dagegen. 38 Parlamentarier enthielten sich der Stimme.

Vorschlag zur Änderung der Grundrechtscharta

Wie es in der Entschließung heißt, solle dem Europäischen Rat dazu ein Vorschlag zur Änderung der Grundrechtscharta unterbreitet werden. Neuaufgenommen werden soll ein Artikel 7a, der die Überschrift „Recht auf Abtreibung“ trägt und lautet: „Jeder hat das Recht auf sichere und legale Abtreibung. In Artikel 7 wird die Achtung des Privat- und Familienlebens geregelt.

Die Abgeordneten fordern, dass der Europäische Rat für eine Überarbeitung der Europäischen Verträge zusammenkommt. Wie es in der Entschließung weiter heißt, schlagen sie vor, „in diesem Zuge das Recht auf sichere und legale Abtreibung in die Charta aufzunehmen“.  DT/reh

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Hunderte Medienschaffende fordern große US-Unternehmen dazu auf, in Bundesstaaten mit restriktiven Abtreibungsgesetzen „Sicherheitsmaßnahmen“ für Schwangere zu garantieren.
03.08.2022, 15  Uhr
Meldung
Mit einem Referendum wollten Lebensschützer die Verfassung des Bundesstaates ändern, die bislang ein „Recht“ auf Abtreibung enthält. Die Wähler stimmen deutlich dagegen.
03.08.2022, 06  Uhr
Meldung
Im Bundesstaat Kansas gilt noch immer ein „Verfassungsrecht“ auf Abtreibung. Dies könnte sich ändern, wenn ein entsprechender Verfassungszusatz eine Mehrheit findet.
02.08.2022, 10  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Meldung Schwangerschaftsabbruch

Kirche

Das deutsche Ergebnis der Befragung zur Weltbischofssynode zeigt: Mit dem Synodalen Weg können Gremien Monologe führen, aber keine jungen Leute hinter dem Ofen hervorlocken.
09.08.2022, 11 Uhr
Regina Einig
„Du sollst dir kein Bild von Gott machen“ – oder doch? Der Bilderstreit des achten und neunten Jahrhunderts.
09.08.2022, 19 Uhr
Christoph Münch
Beeindruckendes Buch: Andreas Sturm beschreibt seinen Weg zum Austritt aus der katholischen Kirche mit schonungsloser Ehrlichkeit. Ein Spiegel der Kirche unserer Tage.
06.08.2022, 07 Uhr
Peter Winnemöller