Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Nigeria

Erneut ein Priester in Nigeria entführt

Das afrikanische Land wird für Christen immer gefährlicher.
Nigeria
Foto: Ammi Zoaka / Pixabay | Ländliche Region in Nigeria. Das Land wird für Christen zunehmend gefährlicher.

Am vergangenen Samstagabend wurde ein katholischer Priester von bewaffneten Männern aus seinem Pfarrhaus in Jos entführt. Das teilte die Ordensgemeinschaft der Oblaten der Unbefleckten Jungfrau Maria (OMI) in Nigeria mit. Andere Quellen konnten diese Meldung gegenüber CNA Deutsch bislang nicht bestätigen.

Bei dem entführten Priester handelt es sich den Angaben zufolge um Pater Marcellus Nwaohuocha, den Pfarrer der Pfarrei St. Paul in Bomo in der Erzdiözese Jos im bevölkerungsreichsten Land Afrikas. Er wurde von den Angreifern nach bisheriger Nachrichtenlage am 17. Juni entführt, nachdem die Täter in das Pfarrhaus eingedrungen waren und auf seinen Wachmann geschossen hatten.

Lesen Sie auch:

Kirche wird Reichtum unterstellt

In den letzten Jahren ist Nigeria zu einem gefährlichen Land geworden, weil sich in vielen Regionen eine regelrechte Entführungsindustrie entwickelt hat. Kriminelle bringen die katholische Kirche mit Reichtum in Verbindung und haben es daher besonders auf den Klerus abgesehen. Sie hoffen, dass die Entführungen ihnen Geld einbringen, obwohl die Bischöfe die strikte Politik verfolgen, kein Lösegeld zu zahlen. 

Gezielte Entführungen

Von 2006 bis 2023 wurden landesweit 53 Priester entführt, zwölf angegriffen und 16 getötet. In den letzten siebzehn Jahren wurden 81 Priester in Nigeria Opfer von Angriffen. Dies sind die Zahlen, die die Nigerianische Bischofskonferenz der Nachrichtenagentur Fides mitgeteilt hat. Besonders im Norden des Landes gibt es zahlreiche terroristische Bewegungen wie „Boko Haram“, aus deren Abspaltungen andere Gruppen entstanden sind, von denen die Provinz des „Islamischen Staates in Westafrika“ (ISWAP) die größte ist. 
Die meisten entführten Priester wurden entweder auf der Straße oder bei Überfällen auf ihre Wohnungen entführt. Es kommt auch vor, dass Priester gezielt angesprochen und auf ihrem Weg zum Dienst entführt wurden – oft auf dem Weg zur Heiligen Messe oder auf dem Rückweg von einem Gottesdienst. DT/chp

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Bischof Boko Haram CNA Deutsch Erzbistum Hamburg Heilige Messe Islamischer Staat Marcellus Pfarrer und Pastoren

Weitere Artikel

Gefoltert und schwer am Kopf verletzt: Der entführte nigerianische Priester ist wieder freigelassen. Nigeria kämpft indes mit einer Welle der Gewalt.
22.06.2023, 12 Uhr
Meldung

Kirche

Franziskus bestellt sein Haus: 18 neue Teilnehmer für ein mögliches Konklave. Die übergroße Mehrheit des „roten Senats“ besteht aus „Bergoglianern“.
30.09.2023, 15 Uhr
Meldung
Die Frage der Finanzierung des Folgegremiums zum Synodalen Weg scheint immer noch unsicher zu sein. Konkrete Antworten, wer wieviel zahlen wird, gibt es nicht.
29.09.2023, 11 Uhr
Peter Winnemöller
Vorsitzender der Bischofskonferenz gibt in Abschlusspressekonferenz einen Überblick über die Vollversammlung. 
28.09.2023, 16 Uhr
Meldung