Delmenhorst

Islamistisches Imperium im Internet

Ein Teil der Familie Özoguz aus Delmenhorst betreibt zahlreiche islamistische Netzwerke, auf denen gegen den Westen und Israel gehetzt wird. Eines davon gehört zu den bedeutendsten Deutschlands.
Huseyn Özoguz Youtube Video
Foto: DT/ youtube | In einem kurz nach den Anschlägen in Frankreich veröffentlichten Video wirft der Betreiber der Seite "Offenkundiges", Huseyn Özoguz die Frage auf, ob nun die politische Verfolgung des Islam beginne.

Die Brüder Yavuz und Gürhan Özoguz aus Delmenhorst betreiben zahlreiche islamistische Webseiten, auf denen sie gegen den Westen und Israel hetzen. Die junge Generation verbreitet die gleichen Gedanken unter dem Deckmantel der Professionalität.

Lesen Sie auch:

Die Jugend geht deutlich subtiler vor

Die bekanntesten Seiten der Brüder sind der „Muslim-Markt“, „Islamischer Weg“, „Muslim-TV“ und „Radio Wilaya“. Unter den verschiedenen Medienformen ist der „Muslim-Markt“ die größte und bedeutendste Seite. Dabei handelt es sich nach Angaben des Pressesprechers des „Niedersäschsichen Ministeriums für Inneres und Sport“, Frank Rasche „um ein bundesweit bedeutsames schiitisches Internetportal.“ Oftmals ließe sich in den Beiträgen auf ,Muslim Markt' eine deutliche antiwestliche, antiisraelische Propaganda erkennen, was als Bestrebung gegen den Gedanken der Völkerverständigung zu werten sei. 

Die nächste Generation der Özoguz-Familie betreibt den deutlich professioneller gestalteten Gemeinschaftsblog „Offenkundiges“. Obwohl die Seite zunächst recht harmlos aussieht, wird auch hier gegen den Westen gehetzt – subtiler, aber dafür effektiver. So heißt es in einem Beitrag: „Mithilfe der elitären Medien haben [die Politiker] es geschafft, den Begriff Freiheit oder Meinungsfreiheit zu einem Götzen zu erheben, den die Menschen im Westen anbeten können, weil sie ihnen keine anderen moralischen Werte vermitteln können.“

Manipulation durch Angstmache

Die Jugend schürt außerdem sowohl auf Facebook, als auch auf Youtube die Angst der totalen Unterdrückung der Muslime in Deutschland, die sich schon jetzt abzeichne. So veröffentlichte der Betreiber der Seite „Offenkundiges“, Huseyn Özoguz kurz nach den letzten Anschlägen in Frankreich das Video „Anschläge in Frankreich: Beginnt jetzt die politische Verfolgung der Muslime in Europa?“.  DT/ vwe

Warum die Brüder zunächst gar nicht am Islam interessiert waren, lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Tagespost.

Weitere Artikel
Die Stonewall-Bewegung wollte die Diskriminierung und den „Hass“ gegen Homosexuelle bekämpfen.
Löschkultur

Widerstand gegen Cancel Culture wächst Premium Inhalt

Rückeroberung der freien Meinungsäußerung und der Freiheit der Wissenschaft: An Universitäten, aber auch in Zeitungen, stehen immer mehr Menschen gegen die Unsitte „Löschkultur“ auf.
01.08.2021, 09  Uhr
José García
Themen & Autoren
Vorabmeldung Facebook Internet Meinungsfreiheit Muslime Politische Verfolgung Propaganda Schiiten Unterdrückung Webseiten YouTube

Kirche

Edith Stein
Würzburg

Gerl-Falkovitz würdigt Edith Stein Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung

Edith Stein habe versucht, das Große einfach zu sagen, schreibt die Ratzinger-Preisträgerin Gerl-Falkovitz. Das Geheimnis des eucharistischen Brotes gewinne Leben in ihr selbst.
15.10.2021, 14 Uhr
Vorabmeldung