Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Besuch in Washington

Zuppi trifft Biden im Weißen Haus

Der US-Präsident und der päpstliche Friedensvermittler sprechen über das Leid in der Ukraine – um Vermittlungen geht es jedoch nicht.
Vatikan-Gesandter Matteo Zuppi
Foto: Stefano Spaziani (Mondadori Portfolio via ZUMA) | Kardinal Matteo Maria Zuppi, Sonderbeauftragter des Vatikans für den Ukraine-Krieg, hat US-Präsident Joe Biden am Dienstag im Weißen Haus getroffen.

Der amtierende US-Präsident Joe Biden hat am Dienstag den päpstlichen Sondergesandten, Kardinal Matteo Zuppi, im Weißen Haus empfangen. Wie das Weiße Haus im Anschluss mitteilte, ging es in den Gesprächen zwischen Biden und dem Vorsitzenden der italienischen Bischofskonferenz um die Bemühungen des Vatikans, den Menschen in der Ukraine humanitäre Hilfe zukommen zu lassen, „um das umfassende Leid zu lindern, das von Russlands anhaltender Aggression“ ausgehe. Biden und Zuppi sprachen der knappen Mitteilung zufolge auch darüber, wie man von Russland zwangsverschleppte ukrainische Kinder wieder in ihre Heimat zurückbringen könne.

Biden lobt Papst Franziskus

Von möglichen Vermittlungen zwischen den beiden Kriegsparteien oder gar Bemühungen, einen Friedensschluss zu erwirken, war in der Stellungnahme des Weißen Hauses nicht die Rede. Zuppi, Erzbischof von Bologna, ist schon seit mehreren Wochen als päpstlicher Friedensbeauftragter unterwegs, um im Ukrainekrieg „die Spannungen zu mildern“ und „Wege zum Frieden“ zu suchen, wie es aus dem Vatikan hieß. Diese Aufgabe führte ihn zuvor bereits nach Kiew und Moskau.

Lesen Sie auch:

Bei dem Treffen in Washington bedankte sich Biden bei Kardinal Zuppi zudem für das geistliche Wirken und die „globale Führungsstärke“ von Papst Franziskus. Zudem begrüßte er die Entscheidung des Papstes, den amerikanischen Erzbischof Robert Prevost zum Kardinal zu ernennen. Der Vatikan äußerte sich bislang nicht zu dem Treffen.  DT/mlu

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Joe Biden Kardinäle Papst Franziskus Päpste Weißes Haus

Weitere Artikel

Mike Pompeo, Ron DeSantis oder doch Marjorie Taylor Greene? In Washington spekuliert man, wer mit Donald Trump zur Wahl antritt.
12.05.2024, 13 Uhr
Maximilian Lutz
Das Land diskutiert über eine Gouverneurin, die ihren Hund erschießt, Würmer im Kopf von Robert F. Kennedy und schmutzige Details zu Trumps Seitensprung.
10.05.2024, 11 Uhr
Maximilian Lutz

Kirche

Die Meldung der Deutschen Bischofskonferenz an das Synodensekretariat gibt ein völlig falsches Bild der kirchlichen Wirklichkeit wieder.
27.05.2024, 11 Uhr
Peter Winnemöller