MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Interview

Nathalie Becquart: „Die Frage des Frauendiakonats ist offen“

Ein Gespräch mit Schwester Nathalie Becquart, Untersekretärin des Synodensekretariats, über Frauenämter, Mission und die Weltsynode.
Schwester Nathalie Becquart ist seit 2021 Untersekretärin der Bischofssynode.
Foto: Alessia Giuliani/CPP / IPA via www.imago-images.de (www.imago-images.de) | Schwester Nathalie Becquart ist seit 2021 Untersekretärin der Bischofssynode.

Die französische Ordensschwester Nathalie Becquart (Jahrgang 1969) ist als Untersekretärin des römischen Synodensekretariats die erste Frau mit Stimmrecht bei der Bischofssynode. Als frühere Verantwortliche der Französischen Bischofskonferenz für Jugend- und Berufungspastoral nahm sie bereits als Beobachterin an der Jugendsynode 2018 teil. Papst Franziskus hat vor Kurzem mehrere Themen aus der Synode ausgekoppelt und sie Studiengruppen anvertraut. Das hat zumindest in Deutschland für Unverständnis gesorgt. Wie ist dieser Schritt des Heiligen Vaters zu erklären? Während der ersten Sitzung der Synode konnte man eine große Bandbreite an Themen ansprechen, aber in der zweiten Sitzung wird man sich auf die zentrale Achse der Synode ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben