Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Katechismuspodcast

Der Gute, Wahre und Eine – und das Böse

Wie kann ein guter Gott das viele Böse in der Welt nur zulassen? Mit der Theodizeefrage befasst sich in der 57. Folge des Katechismuspodcasts Guido Rodheudt.
Die ganze Schöpfung leidet unter dem Sündenfall. "Frühling oder die Vertreibung aus dem Paradies" von Francesco Bassono dem Jüngeren.
Foto: gemeinfrei | Die ganze Schöpfung leidet unter dem Sündenfall. "Frühling oder die Vertreibung aus dem Paradies" von Francesco Bassono dem Jüngeren.

Es ist eine der schwierigsten Fragen, die die Theologie zu bieten hat: Wenn Gott doch gut und allmächtig ist, wieso gibt es dann das Böse? In Folge 57 des Tagespost-Katechismuspodcasts stellt Pfarrer Dr. Guido Rodheudt die Antwort der katholischen Kirche auf diese sogenannte „Theodizeefrage“ vor.

Tatsächlich sei Gott gut und allmächtig, so Rodheudt. Das Böse könne er nicht tun, denn sonst wäre er nicht mehr „der Gute, der Wahre, der Eine“. Dennoch habe er „außerhalb seiner“ eine Schöpfung, und damit auch den Menschen nach seinem eigenen Bilde geschaffen. Aus Liebe habe er dem Menschen Freiheit verliehen – diese sei in der Gottesebenbildlichkeit inkludiert. Mit der Freiheit aber habe der Mensch auch die Möglichkeit, sich zum Bösen zu entscheiden. Aus freien Stücken müsse der Mensch das Gute tun, andernfalls sei er nur ein „gezwungenes Wesen“.

Lesen Sie auch:

Die ganze Schöpfung leidet unter dem Sündenfall

Auch die Entscheidung gegen Gott sei so freilich möglich. Schon im Schöpfungsbericht habe der erste Mensch seine Freiheit, aus der Motivation heraus, ganz wie Gott zu sein, zum Bösen genutzt. Die ganze Schöpfung habe durch diesen „Sündenfall“ einen Makel erlitten. Der gefallene Mensch lebe nun in einer gefallenen Welt, in der das Übel eingeschlossen sei – nicht nur durch individuelle menschliche Entscheidungen für das Böse und deren Konsequenzen, sondern auch durch Naturkatastrophen, die für eben jenen physischen Makel stünden. DT/jra

Info: Der Katechismus- Podcast der Tagespost

Wer Ohren hat, der höre!

Im „Katechismus-Podcast“ der „Tagespost“ erhalten Sie einen umfassenderen Blick auf den katholischen Glauben, denn helle Köpfe erläutern theologische Fragen. Erwarten können Sie substanzielle Antworten in klarer und verständlicher Sprache zu Fragen der kirchlichen Lehre. Der „Katechismus-Podcast“ der „Tagespost“ zum Kompendium des Katechismus der katholischen Kirche erscheint viermal pro Woche. Wir hören uns!

Auf unserer Seite finden Sie alle Folgen im Dossier Podcast zum Katechismus.

Sie können den Podcast als RSS- Feed abonnieren. 

Der Podcast ist erreichbar über: 

Apple Podcasts

Spotify

Castbox

Google Podcasts

Radio Public

Stitcher

 

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Gott Podcast zum Katechismus

Weitere Artikel

Mit Gott zu leben, heißt nicht, sich in Komfortzonen zurückzuziehen. Man muss „Härten“ aushalten wollen - dann stellt sich auch das „Süße“ ein. 
18.06.2024, 07 Uhr
Max Maletzki

Kirche

Wanderpredigt und Klosterbau: Der Tagesheilige hat sich im heutigen Italien um die Ausbreitung des Glaubens verdient gemacht.
19.06.2024, 21 Uhr
Claudia Kock
Nachdem die Bischöfe sie als Bundeskuratin der Pfadfinder abgelehnt haben, beschäftigt die DPSG-Vorsitzende die Frage, ob die Institution noch ihre Heimat sein kann. 
19.06.2024, 14 Uhr
Meldung
Selbst aus christlichen Kreisen kommen Warnungen vor der Gebetskonferenz. Doch was genau könnte an Lobpreis, Vorträgen und Gebeten gefährlich sein?
19.06.2024, 11 Uhr
Peter Winnemöller