Allerheiligen

Heilige für Halloween

Auch Halloween kann für apostolisches Wirken genutzt werden.
Kinder feiern Halloween
Foto: Arne Dedert (dpa) | Meist keine besonders christliche Angelegenheit: verkleidete Kinder feiern Halloween.

Alle Jahre wieder stehen in vielen Gärten Kürbisse mit Fratzen. Am Vorabend von Allerheiligen laufen gruselige Gestalten durch die Straßen. Jugendliche feiern Partys und verkleidete Kinder klingeln an der Haustür, um Süßigkeiten zu erhalten. Halloween lässt grüßen!

Vor einigen Jahren kamen christliche Familien auf die Idee, Halloween mit anderen Inhalten zu füllen und zugleich den Kindern, die auf einmal an der Türe stehen, eine Freude zu machen.  So entstand die Aktion Heilige für Halloween, die auch dieses Jahr wieder aktiv ist.

Lesen Sie auch:

Die Freude weitergeben

Auf ihrer Webseite weist die Initiative darauf hin, dass im Wort Halloween der Begriff „All Hallows Eve“ versteckt ist, was sich auf den Vorabend von Allerheiligen bezieht. „Katholische Christen feiern an Allerheiligen ein Fest für alle, die uns den Weg in die himmlische Ewigkeit vorausgegangen sind und nun mit uns eine unsichtbare große Familie bilden“, heißt es weiter.

Die Freude darüber wollen Familien mit „Heilige für Halloween“ weitergeben, indem sie besondere Geschenke an die verkleideten Kinder austeilen: Süßigkeiten mit kleinen Infos über ausgewählte Heilige.

Die Heiligen-Bilder für Jungen und Mädchen gibt es auf der Webseite zum Ausdrucken, und was es sonst noch an Material braucht, wird genau erklärt.
„Der Aufwand ist gering, die Freude groß“, ermutigen die Initiatoren, sich bei der Aktion zu beteiligen – damit Halloween für alle eine gute Erfahrung werden kann. DT/chu


Alle Infos finden Sie auf der Website der Initiative.

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Allerheiligen

Weitere Artikel

Der 31. Oktober ist ein Tag zum Gruseln.
02.11.2022, 13 Uhr
Josef Bordat

Kirche

Der Ton bei Kirchens wird rüder. Nun verschärft das Internetportal katholisch.de seine Netiquette und stellt Kriterien auf, über die man streiten kann.
03.12.2022, 11 Uhr
Regina Einig
Die Gruppe, die zum kontinentalen europäischen Vorbereitungstreffen der Weltsynode nach Prag fahren soll, repräsentiert die deutschen Katholiken in keiner Weise.
02.12.2022, 11 Uhr
Dorothea Schmidt
Nach russischer Empörung wurden die Internetseiten des Heiligen Stuhls attackiert. Auffällige Parallelen zum Hacker-Angriff auf das Europäische Parlament.
01.12.2022, 12 Uhr
Meldung
Der heilige Bernardo ist der Schutzpatron von Parma und wird von den Vallombrosianern nach dem heiligen Benedikt von Nursia und dem heiligen Giovanni Gualberti als ihr dritter Gründervater ...
03.12.2022, 21 Uhr
Claudia Kock
Deutsche Stimmen zum römischen Einspruch: Wie soll es weitergehen nach den Referaten der Kardinäle Luis Ladaria und Marc Ouellet?
01.12.2022, 13 Uhr
Redaktion