Paderborn

Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker bittet Papst Franziskus um Entpflichtung 

Leitung soll in jüngere Hände. Mit einer persönlichen Erklärung teilt der Erzbischof von Paderborn seine Bitte um Entpflichtung mit. Papst Franziskus muss entscheiden.
Hans-Josef Becker bei einer Glockenweihe in Paderborn, 2018
Foto: Guido Kirchner (dpa) | Erzbischof von Paderborn bietet dem Papst seinen Rücktritt an. Im Bild: Hans-Josef Becker bei einer Glockenweihe in Paderborn im Jubiläumsjahr 2018.

Der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker hat Papst Franziskus in einem persönlichen Schreiben um die Entpflichtung von seinen Aufgaben als Erzbischof von Paderborn gebeten. Das teilte Erzbischof Becker am heutigen Freitag in Paderborn mit. Er spüre, so der Erzbischof in seiner schriftlichen Erklärung auf der Internetseite des Bistums, dass der Zeitpunkt einer verantwortungsvollen Übergabe seines Amtes gekommen sei. Über das Rücktrittsgesuch muss nun Papst Franziskus entscheiden. Bis dahin bleibt der Erzbischof im Amt. Erst nach Annahme des Rücktritts durch den Papst beginnt im Erzbistum Paderborn die Sedisvakanz. 

Lesen Sie auch:

Leitung in jüngere Hände

Die großen Aufgaben und Herausforderungen, die unserer Kirche auf ihrem Weg in die Zukunft bevorstehen will Becker von den jüngeren Generationen nicht nur getragen, sondern auch in Leitungsverantwortung gestaltet sehen, wie er in seiner Erklärung schreibt. Hoffnungsvoll verwies der scheidende Oberhirte auf den Synodalen Weg und den vom Erzbistum eingeschlagenen Diözesanen Weg, die seiner Ansicht nach der Kirche starke Führung geben können.

Hans-Josef Becker steht dem westfälischen Erzbistum seit September 2003 vor. Er wurde am 1948 in Belecke / Warstein geboren und 1977 zum Priester geweiht. Papst Johannes Paul II. ernannte ihn 1999 zum Titularbischof von Vina und zum Weihbischof in Paderborn. Die Bischofsweihe erfolgte im Januar 2000. Im Jahr 2006 übernahm Becker den Vorsitz der Kommission VII Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz. Seit 2012 ist er zudem Ko-Präsident der Internationalen Dialogkommission der Katholischen Kirche und der Alt-Katholischen Bischofskonferenz der Utrechter Union. 2016 wurde er Prior der Rheinisch-Westfälischen Provinz des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem. DT/pwi

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Wie sich die deutschen Bistümer an der Aktion von Papst Franziskus am kommenden Freitag beteiligen. Ein Überblick.
24.03.2022, 10  Uhr
Barbara Stühlmeyer
Sternstunde der Synodalität: Alle Bistümer im deutschsprachigen Raum folgen dem Papst und empfehlen Russland und die Ukraine dem Unbefleckten Herz Mariens.
23.03.2022, 19  Uhr
Regina Einig
Forschungsprojekt bringt einen Fall aus dem Erzbistum Paderborn ans Licht. Nach Angaben des Erzbistums hat Becker, zu jener Zeit Personaldezernent, gemäß der damaligen Rechtslage gehandelt.
01.07.2022, 11  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Meldung Deutsche Bischofskonferenz Erzbischöfe Hans-Josef Becker Johannes Paul II. Papst Franziskus Päpste

Kirche

Der vom Synodalem Weg geplante Synodale Rat stößt auf dezidierte Kritik. Laut Kardinal Kasper zerstört ein solches Gremium die Struktur, „die Christus für seine Kirche gewollt hat“.  
05.07.2022, 10 Uhr
Dorothea Schmidt
Dass der US-Supreme-Court „Roe vs. Wade“ gekippt hat, war zweifelsfrei ein Sieg für den Lebensschutz. Sich von den Mächtigen der Welt das Heil zu erwarten, ginge aber an der Wirklichkeit vorbei.
05.07.2022, 07 Uhr
Rudolf Gehrig
Wer lernt, überlebt: Was die Kirche in Deutschland vom Weltfamilientreffen mitnehmen sollte.
02.07.2022, 07 Uhr
Franziska Harter