Erfurt/Würzburg

Russland-Ukraine-Konflikt: 46 Prozent haben Angst vor Eskalation

Weitet sich der russisch-ukrainische Konflikt zu einem Krieg aus? Fast jeder zweite Deutsche hat davor Angst, wie eine aktuelle Tagespost-Umfrage herausfindet.
Russlands Truppenaufmarsch
Foto: Uncredited (AP) | Ein Soldat der russischen Armee erzeugt während einer Übung auf dem Schießplatz Kadamovskiy ein Feuer mit seiner Waffe.

Eine relative Mehrheit von 46 Prozent der Deutschen hat Angst davor, dass sich der russisch-ukrainische Konflikt zu einem Krieg ausweiten könnte. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. Dagegen sind nur 26 Prozent der Befragten gegenteiliger Ansicht. 23 Prozent wissen nicht, wie sie zu der Frage stehen.

46 Prozent der Katholiken haben Angst vor Eskalation

Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage Stellung beziehen sollten, lautete: „Ich habe Angst, dass sich der russisch-ukrainische Konflikt zu einem Krieg ausweiten könnte.“ Mit zunehmendem Alter steigt der Anteil derjenigen, die Angst davor haben, dass sich der russisch-ukrainische Konflikt zu einem Krieg ausweiten könnte. Bei den jüngsten Befragten, den 18- bis 29-Jährigen, liegt der Anteil bei 30 Prozent; bei den 30- bis 39-Jährigen steigt er auf 39 Prozent. In der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen liegt der Anteil bei 43 Prozent. In der Gruppe der 50- bis 59-Jährigen steigt er auf 50 Prozent, bei den ältesten Befragten liegt der Anteil bei 56 Prozent.

Lesen Sie auch:

Unter den katholischen Befragten liegt der Anteil derjenigen, die Angst vor einem russisch-ukrainischen Krieg haben, wie im Bundesdurchschnitt, bei 46 Prozent. 28 Prozent sind gegenteiliger Ansicht. Von Protestanten haben 54 Prozent Angst, dass der Konflikt eskaliert; 22 Prozent sind gegenteiliger Ansicht. Von den Freikirchlern haben dagegen nur 39 Prozent Angst, 30 Prozent haben keine Angst.

Die Erhebung, für die 2.221 erwachsene Personen im Zeitraum zwischen dem 10. und dem 13. Dezember befragt wurden, schlüsselt die Frage auch nach Partei-Affinität auf. Bei den Anhängern von SPD, Union, Grünen und Linken hat jeweils eine absolute Mehrheit Angst davor, dass sich der russisch-ukrainische Konflikt zu einem Krieg ausweiten könnte. Bei der Union sind es 58 Prozent, bei der SPD 57 Prozent, bei den Grünen 54 Prozent und bei der Linken noch 51 Prozent. Bei Anhängern der FDP haben noch 45 Prozent Angst. Unter AfD-Anhängern ist der Wert mit 37 Prozent am geringsten.  DT/mlu

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Auf ihrer neuen EP besingen die Luxemburger den Widerstand gegen die russische Besatzung der Ukraine – und zeigen, dass Musik über Krieg nicht plump dafür oder dagegen sein muss.
28.07.2022, 14  Uhr
Marco Fetke
Viktor Orbán hat in Ungarn Großes geleistet, das Christen Respekt abnötigt. Dass er auf EU-Ebene stärker polarisiert als netzwerkt, ist schade. Gerade jetzt wäre staatsmännische Größe gefragt.
27.07.2022, 19  Uhr
Stephan Baier
Themen & Autoren
Meldung FDP SPD

Kirche

Die LGBT-Dokumentation „Wie Gott uns schuf – Coming-out in der Katholischen Kirche“ wird mit der Auszeichnung der Deutschen Bischofskonferenz geehrt. 
16.08.2022, 17 Uhr
Meldung
Tausende Gläubige begrüßten den Kölner Kardinal am Montagabend in Maria Vesperbild. Dort vollzog er die Erneuerung der Marienweihe vor der Fatimamadonna.
16.08.2022, 16 Uhr
Vorabmeldung
Nach Kritik am DBK-Vorsitzenden Bätzing erhält „Maria 1.0“ ein Antwortschreiben. Eine Auseinandersetzung mit den Inhalten des Briefes finde darin jedoch nicht statt, so die Initiative.
15.08.2022, 11 Uhr
Meldung