Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Verfolgung

Nigeria: Entführte Priester wieder frei

In den frühen Morgenstunden wurde der Geistliche Oliver Buba freigelassen. Ein weitere Priester ist seit einer Woche frei.
Nigeria
Foto: Pixabay | Der jüngst entführte Priester aus Nigeria ist wieder frei, Symbolbild: Nigerianisches Dorf.

Der im nigerianischen Bundesstaat Adamawa entführte Pfarrer Oliver Buba  ist wieder frei. Dies gab der Bischof von Yola, Stephen Dami Mamza, bekannt, in dessen Diözese Pafarrer Buba seinen Dienst verrichtet.  

Lesen Sie auch:

Dank für Gebete

Pfarrer Buba wurde, wie es hieß, „in den frühen Morgenstunden des 30. Mai von seinen Entführern freigelassen“. Der Priester war am 21. Mai gegen ein Uhr nachts im Speisesaal des Pfarrhauses der Pfarrei Santa Rita entführt worden. „Im Namen der Priester, Ordensleute und Laien der Diözese Yola möchte ich allen Menschen guten Willens für die Gebete und die Solidaritätsbekundungen in diesen herausfordernden und schwierigen Zeiten danken und ihnen meine Anerkennung aussprechen. Möge der Herr Sie segnen und Ihnen Frieden schenken", heißt es in der Mitteilung von Bischof Mamza.

Am 23. Mai war Pfarrer Basil Gbuzuo freigelassen worden, der am 15. Mai  im Bundesstaat Anambra entführt worden war. Entführungen mit dem Ziel der Erpressung sind ein weit verbreitetes Phänomen in ganz Nigeria, einschließlich Massenentführungen, insbesondere von Schülern und Studierenden. DT/chp

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Bischöfe Pfarrer und Pastoren

Weitere Artikel

Kirche