Ravensburg

Austritt nach 43 Jahren: Das "C" spielt für die CDU keine Rolle mehr

Eugen Abler vertrat bei CDU-Parteitagen stets die Position des Lebensschutzes. Nun hat der Katholik seiner Partei den Rücken gekehrt.
Austritt von Eugen Abler aus CDU
Foto: Schwäbische Zeitung/Philipp Richter | Die Kirche spielt im Leben von Eugen Abler eine bedeutende Rolle. Die Bodnegger Pfarrkirche St. Ulrich und Magnus ist seine Heimatkirche.

Es sei ihm nicht leicht gefallen, nach 43 Jahren aus der CDU auszutreten, schreibt Eugen Abler in einer Erklärung, die der Tagespost vorliegt. Doch die Partei sei nicht mehr die, in die er vor 43 Jahren eingetreten sei und in der er sich auch fast genauso lange engagiert hat. Abler hatte sich als Vertreter des CDU-Kreisverbandes Ravensburg sich in den vergangenen Jahren bei CDU-Bundesparteitagen stets zu Wort gemeldet und ein stärkeres Engagement seiner Partei im Lebensschutz gefordert.

Christliche Werte spielen keine Rolle mehr

Lesen Sie auch:

Nun ist Abler offenbar davon überzeugt, dass die Themen, die ihm als gläubigem Katholiken wichtig sind, in der CDU keinen Platz mehr haben. "Christliche Werte spielen keine Rolle mehr", schreibt er in seiner Erklärung.  Als Beispiele für diese Entwicklung führte er "die Umsetzung der Genderideologie, das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare, die Ehe für Alle, der Lebensschutz, die Frühsexualisierung der Kinder und die Einführung eines Dritten Geschlechts" an. Schließlich habe sich die Satzungskommission der Partei auch dafür ausgesprochen, den Verband der  "Lesben und Schwulen in der Union" (LSU) den Status einer Parteivereinigung zu verleihen. 

DT/sesa

Wie sieht Abler die Zukunft der CDU und welche Rolle schreibt er Angela Merkel bei der Entwicklung der Partei in den letzten Jahren zu? Lesen Sie dazu mehr in der kommenden Ausgabe der Tagespost. Holen Sie sich das ePaper dieser Ausgabe kostenlos

Weitere Artikel
Kindswohl nachrangig gesehen. Die Fixierung auf die Diskriminierung sexueller Minderheiten bringt den Rechtsstaat in Schieflage.
17.09.2021, 11  Uhr
Stephan Baier
Gender überlagert die Freiheit der Kunst: Die LGBTIQ-Lobby in den USA und eine Organisation des Europarates in Europa wollen eine massive Präsenz von diversen Personen in den Medien erreichen .
02.08.2021, 17  Uhr
José García
Themen & Autoren
Redaktion CDU Lebensschutz

Kirche

Beim 25. Forum Altötting knüpfen die Gemeinschaft Emmanuel und die Kreisstadt an die Sehnsucht der Menschen an.
13.08.2022, 19 Uhr
Esther von Krosigk
In Skandinavien gibt es so gut wie keine Forderungen nach dem Priesteramt für Frauen, aber den Wunsch nach mehr Hilfe, um dem Glauben und der Lehre der Kirche entsprechend zu leben.
11.08.2022, 13 Uhr
Regina Einig
Mitten im ökumenischen Winter tagt die Lambeth Conference der Anglikaner. Diametral verschiedene Auffassungen prallen aufeinander.
12.08.2022, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer