Abtreibungsreferendum in Irland: starker Anstieg an Wählerregistrierungen

Im Vorfeld des Referendums über eine Legalisierung von Abtreibungen in Irland am kommenden Freitag ist die Zahl der neu registrierten Wähler deutlich angestiegen. Die Abtreibungsbefürworter haben noch immer einen Vorsprung.
Abtreibungsreferendum in Irland
Foto: Caroline Quinn (PA Wire) | 10.03.2018, Irland, Dublin: Abtreibungsgegner nehmen an einer Demonstration gegen eine mögliche Legalisierung von Abtreibungen teil.

Im Vorfeld des Referendums über eine Legalisierung von Abtreibungen in Irland am kommenden Freitag ist die Zahl der neu registrierten Wähler deutlich angestiegen. Knapp 125 000 Bürger ließen sich im Zeitraum zwischen Februar und Anfang Mai registrieren, um an der Abstimmung über eine Lockerung des Abtreibungsgesetzes teilnehmen zu können, wie der „Irish Mirror“ berichtet. Der Anstieg an Wählerregistrierungen wurde vom National Youth Concil of Ireland (NYCI) festgestellt, einem Zusammenschluss irischer Jugendorganisationen. Viele der neu Registrierten seien junge Erwachsene, teilte der stellvertretende NYCI-Vorsitzende mit.

Bei dem Referendum am 25. Mai steht die Abschaffung des achten Zusatzes zur Irischen Verfassung zur Abstimmung. Dieser spricht sowohl der Mutter wie auch dem ungeborenen Kind ein gleichwertiges Recht auf Leben zu. Lange Zeit sah es so aus, als wären die Befürworter einer Abschaffung des Verfassungszusatzes deutlich in der Mehrzahl. Doch jüngst ist deren Vorsprung geschmolzen. Laut einer Umfrage aus der vergangenen Woche zählen sich 44 Prozent zum "Ja-Lager", 32 Prozent wollen den Verfassungszusatz behalten. Ende Januar setzten sich noch 56 Prozent der Befragten für eine Lockerung des Abtreibungsgesetzes ein.

DT/mlu

Weitere Artikel
Armin Laschet
Berlin
Keine lasche Masche mehr Premium Inhalt
Angesichts schlechter Umfragewerte macht Armin Laschet das einzig Sinnvolle: Er geht in die Offensive. Für christliche Wähler bleibt aber dennoch eine ernüchternde Erkenntnis. Ein Kommentar.
17.09.2021, 11  Uhr
Sebastian Sasse
Themen & Autoren
Referendum Schwangerschaftsabbruch Wähler

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann