Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Ungeschminkt

Ungeschminkt im Heiligen Land

Ein Land investiert in seine Kinder. Birgit Kelle schreibt ihre Kolumne diesmal über ihren Besuch in Israel.
Jerusalem
Foto: IMAGO/Joeran Steinsiek (www.imago-images.de) | Von Jerusalem und Israel zeigt sich Birgit Kelle in der neuen Ausgabe ihrer Kolumne sehr beeindruckt.

Eine besondere Folge der Kolumne "Ungeschminkt" ist in der kommenden Ausgabe der Tagespost zu lesen: Kolumnistin und Bestseller-Autorin Birgit Kelle schreibt aus dem Heiligen Land, wo sie sich gerade aufhält. Kelle wirft nicht nur einen Blick auf die kulturelle und religiöse Vielfalt der Stadt Jerusalem. Selbstkritisch stellt Birgit Kelle fest, wie wenig sie über das Land Israel weiß. Aus der Schule, so Kelle, erinnere sie nichts über den Nahostkonflikt. Es scheint ihr, als sei sei der Geschichtsunterricht nach dem Holocaust stehen geblieben. 

Lesen Sie auch:

Beeindruckende Vielfalt

Doch das löst bei der Autorin nur umso mehr Neugierde und aktives Staunen über ein beeindruckendes Land und die Vielfalt seiner Einwohner aus. Zu bestaunen gibt es neben dem Betrieb an der Klagemauer auch die Begegnung mit sehr verschiedenen Menschen aller möglichen Religionen. Wie orthodoxe Juden auf sie reagieren beschreibt die Autorin recht plastisch. Vor diesem Hintergrund reflektiert die Kolumnistin natürlich auch kurz die antiisraelischen Reflexe, die einem vor einer solchen Reise ins Heilige Land begegnen.  Kelle kritisiert die Besserwisserei aus der Ferne. 

Lösungen finden

Ein kleiner Einblick in die Grenzregion zu Ägypten in der Nähe des Gaza-Streifens gehört ebenso zur Reise. Birgit Kelle zeigt sich beeindruckt von der Kreativität, Lösungen zu finden und sich nicht als Opfer zu fühlen. Jede Bushaltestelle sei ein Bunker, stellt die Autorin erstaunt fest. Die Schulen überzeugen. Der Staat investiere in seine Kinder und bilde sie aus, so Kelle. Als Beispiel für den Überlebenswillen erwähnt sie den früheren Wassermangel im Wüstenstaat Israel und die Tatsache, dass dieser Staat heute Wasser nach Jordanien exportiert. DT/pwi

Lesen Sie in der kommenden Ausgabe der Tagespost in der Kolumne Ungeschminkt, wie beeindruckt sich Tagespost-Kolumnistin Birgit Kelle vom Besuch im Heiligen Land zeigt. 

Themen & Autoren
Vorabmeldung Birgit Kelle Heiliges Land Holocaust Religionen

Weitere Artikel

Die Ampelregierung reagiert extrem beleidigt auf den Widerstand des Volkes gegen ihre Beglückungspolitik, schreibt Kolumnistin Birgit Kelle.
16.01.2024, 18 Uhr
Vorabmeldung

Kirche

Der Selige ahnte seinen Tod und die Todesart. Er bat um die Gnade, dass mit seinem Blut seine Sünden abgewaschen werden.
13.06.2024, 21 Uhr
Claudia Kock
Rom will im ökumenischen Dialog über die Ausübung des päpstlichen Primats weiterkommen und denkt an eine Neubewertung des Unfehlbarkeits-Dogmas.
13.06.2024, 11 Uhr
Guido Horst