Schaffhausen

„Die Tagespost“ zu Gast bei Radio Munot

Kann eine Zeitung barmherzig sein? Wie sieht „Die Tagespost“ den Synodalen Weg? In der von Peter Eilichmann moderierten Abendsendung „Hallo Nachbar“ bei Radio Munot ging es um ganz unterschiedliche Themen rund um „Die Tagespost“.
Peter Eilichmann, Moderator der Sendung "Hallo Nachbar" bei Radio Munot
Foto: privat | Peter Eilichmann moderierte die Sendung, in der Fragen rund um die Tagespost diskutiert wurden.

Vor kurzem war „Die Tagespost“ zu Gast bei Radio Munot in Schaffhausen. Kann eine Zeitung barmherzig sein? Wie sieht „Die Tagespost“ den Synodalen Weg? Wofür steht die neue, von Papst em. Benedikt XVI. ins Leben gerufene „Tagespost Stiftung für katholische Publizistik“? Wie läuft eine journalistische Ausbildung bei der „Tagespost“? Und was bedeutet eigentlich Katholisch-Sein? In der von Peter Eilichmann moderierten Abendsendung „Hallo Nachbar“ ging es um ganz unterschiedliche Themen rund um „Die Tagespost“. Chefredakteur Oliver Maksan, der Vorsitzende der neuen Stiftung, Dr. Norbert Neuhaus, und unsere Volontärin Annalia Machuy haben dabei ein wenig aus dem redaktionellen Nähkästchen geplaudert.

Hier finden Sie, mit freundlicher Genehmigung von Peter Eilichmann, die Sendung als Podcast.

Video

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Themen & Autoren
Redaktion Benedikt XVI. Päpste

Weitere Artikel

Der Vollblutjournalist, gestrenge Lehrmeister und Sprachpurist stand für eine sehr disziplinierte Berufsausübung. Am 11. November starb der 97jährige in Starnberg.
18.11.2022, 15 Uhr
Josef Kraus
Orwell und seine Dystopie einer detailliert kontrollierten Gesellschaft wirkt immer weniger utopisch: An dieser Entwicklung sind auch Medien - vor allem öffentlich-rechtliche - beteiligt, die ...
18.11.2022, 05 Uhr
Stefan Groß-Lobkowicz

Kirche

Kirchenführung durch Interviews wahrzunehmen, halte er für äußerst fragwürdig, so der DBK-Vorsitzende. Am „Synodalen Ausschuss“ will er weiter festhalten.
27.01.2023, 15 Uhr
In der EU zeigt sich ein besorgniserregender Trend: Religionsfreiheit wird mehr und mehr auf Gewissens- und Meinungsfreiheit reduziert.
28.01.2023, 11 Uhr
Stephan Baier