Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Missbrauchsaufarbeitung

44 Prozent meinen: Alle deutschen Bischöfe müssen zurücktreten

Um das Problem des sexuellen Missbrauchs in der Kirche zu lösen, sollten alle deutschen Bischöfe zurücktreten, meinen 44 Prozent der Deutschen, wie eine Tagespost-Umfrage ergibt.
40 Prozent der Katholiken meinen: Rücktritt aller Bischöfe ist nötig
Foto: Robert Michael (dpa) | Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage Stellung beziehen sollten, lautet: „Voraussetzung für die Lösung des Problems des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche ist meiner Meinung nach, dass alle ...

Eine relative Mehrheit von 44 Prozent der Deutschen sieht den Rücktritt aller deutschen Bischöfe als Voraussetzung an, um eine Lösung des Problems des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche zu finden. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. Ein knappes Drittel der Befragten (31 Prozent) ist gegenteiliger Meinung. 21 Prozent wissen nicht, wie sie zu der Frage stehen; weitere vier Prozent möchten keine Angabe machen.

40 Prozent der Katholiken meinen: Rücktritt aller Bischöfe ist nötig

Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage Stellung beziehen sollten, lautet: „Voraussetzung für die Lösung des Problems des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche ist meiner Meinung nach, dass alle deutschen Bischöfe zurücktreten.“ In der Gruppe der 30- bis 39-Jährigen ist der Anteil derjenigen, die einen Rücktritt aller deutschen Bischöfe für notwendig halten, mit 51 Prozent am höchsten. Am seltensten stimmen 18- bis 29-Jährige der Aussage zu (34 Prozent). 

Lesen Sie auch:

Bei sämtlichen Religions- beziehungsweise Konfessionsgruppen bewegt sich der Anteil derjenigen, die einen Rücktritt aller deutschen Bischöfe für notwendig halten, um eine Lösung des Problems des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche zu finden, um die Marke von 40 Prozent. Von den befragten Katholiken geben dies 40 Prozent an, während 36 Prozent nicht dieser Meinung sind. Von den Protestanten stimmen 41 Prozent der These zu, ebenfalls 33 Prozent verneinen diese. Auch von den freikirchlichen Befragten stimmt eine relative Mehrheit von 39 Prozent der These zu, 33 Prozent sind gegenteiliger Ansicht.

Die Erhebung, für die 2.004 erwachsene Personen vom 21. bis 24. April befragt wurden, schlüsselt die Frage auch nach Parteizugehörigkeit auf. Am häufigsten äußern Anhängern von AfD und FDP die Ansicht, dass alle deutschen Bischöfe zurücktreten müssten, um eine Lösung des Problems des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche zu finden. Bei den AfD-Anhängern sind dies 52 Prozent, bei den FDP-Anhängern 51 Prozent. Auch von den Grünen- und SPD-Wählern sind jeweils 48 Prozent dieser Meinung. Von den Anhängern der Union halten dagegen 41 Prozent den Rücktritt aller deutschen Bischöfe für notwendig, von den Linken-Wählern 42 Prozent.  DT/mlu

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Alternative für Deutschland Bischof FDP Sexueller Missbrauch

Weitere Artikel

Dass die FDP die Regierungstaktik zur Aussetzung der Schuldenbremse mitträgt, kostet ihr massiv Sympathien bei ihren Wählern.
24.11.2023, 17 Uhr
Sebastian Sasse
55 Prozent der Deutschen halten Neuwahlen nach dem Haushaltsurteil für die beste Option. Bemerkenswert: Dafür sprechen sich auch 64 Prozent der FDP-Wähler aus, wie eine aktuelle ...
28.11.2023, 08 Uhr
Meldung

Kirche

Die Genderideologie lösche die Unterschiede zwischen Mann und Frau und damit die Menschheit aus, so Papst Franziskus.
01.03.2024, 16 Uhr
Meldung