Der Fall Geißler

Dieser Tage hat die ehemalige Ordenfrau Doris Wagner zusammen mit dem Jesuitenpater Klaus Mertes das Buch "Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche" veröffentlicht.

Ein Skandal kommt selten allein
Wagner hatte während ihrer Zeit in der Gemeinschaft "Das Werk" zwei sexuelle Beziehungen mit Priestern. Foto: IN

Ein Skandal kommt selten allein. Dieser Tage hat die ehemalige Ordenfrau Doris Wagner zusammen mit dem Jesuitenpater Klaus Mertes das Buch "Spiritueller Missbrauch in der katholischen Kirche" veröffentlicht. Aufgrund der darin erhobenen Vorwürfe hat Pater Hermann Geißler, bislang Amtschef der Lehrabteilung der Kongregation für die Glaubenslehre, seinen Rücktritt erklärt - nicht als Schuldeingeständnis, sondern um in einem kirchenrechtlichen Verfahren seine Unschuld nachzuweisen.

Wagner hatte zwei sexuelle Beziehungen mit Priestern

Wagner hatte während ihrer Zeit in der Gemeinschaft "Das Werk" zwei sexuelle Beziehungen mit Priestern. Die erste bezeichnet sie im Nachhinein als Vergewaltigung, den zweiten heiratete sie später. Unser Rom-Korrespondent Guido Horst zieht Bilanz.

Bis zum 6. Februar 2019 erhalten Sie das ePaper mit dem vollständigen Artikel hier kostenlos.

DT