St. Pölten

St. Pölten schließt Philosophisch-Theologische Hochschule

Rektor Josef Kreiml bedauert gegenüber der "Tagespost" das Ende aus finanziellen Gründen.

Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten schließt
Philosophisch-Theologische Hochschule St. Pölten schließt die Pforten. (Symbolbild) Foto: Roland Weihrauch (dpa)

Die Diözese St. Pölten schließt ihre traditionsreiche Philosophisch-Theologische Hochschule mit Abschluss des Studienjahres 2019/20. Er treffe diese Entscheidung, die er aufgrund der Empfehlungen des Wirtschaftsrates als unumgänglich gesehen habe, „schweren Herzens“, ließ Diözesanbischof Alois Schwarz mitteilen. Eine diesbezügliche Entscheidung soll nach Informationen dieser Zeitung im Domkapitel einstimmig gefallen sein. „Wir als Diözese müssen in Zukunft ganz genau hinschauen, ob und welche Angebote der Kirche weiter sinnvoll sind, und verantwortungsvoll mit dem diözesanen Haushalt umgehen“, so Bischof Schwarz.

Priesterseminar bereits mit dem in Wien fusioniert

Wie die Diözese St. Pölten bestätigt, war die Zukunft der Hochschule bereits seit Jahren ein Thema. Von den insgesamt 120 Studierenden waren zuletzt 40 für Fachtheologie eingeschrieben. Der neue Bischof von St. Pölten will nun „Synergien in der Bildungslandschaft“ nutzen. Schon vor einigen Jahren wurde das Priesterseminar mit jenem in Wien fusioniert, so dass die St. Pöltener Priesteramtskandidaten an der Universität Wien studieren. Studierende in St. Pölten können im Studienjahr 2019/20 noch regulär Prüfungen ablegen, danach werde es „bei Bedarf möglich sein, einzelne Prüfungen abzulegen“, heißt es in einer Mitteilung der Diözese.

Keineswegs die kleinste Hochschule in Österreich

Der Rektor der Hochschule, Josef Kreiml, bedauert im Gespräch mit der „Tagespost“, „dass die Hochschule aus finanziellen Überlegungen nicht weitergeführt werden kann“. Die Studierenden habe er am Mittwoch darüber informiert. Kreiml, der Priester der Diözese Regensburg ist und seit 2003 in St. Pölten Fundamentaltheologie lehrt, verweist auch darauf, dass St. Pölten keineswegs die kleinste philosophisch-theologische Hochschule in Österreich ist.

DT/sb (jobo)

Die Hintergründe zu diesem Thema finden Sie in der Wochenausgabe der Tagespost. Kostenlos erhalten Sie die Zeitung hier.