Nguyen Van Dai nach Deutschland abgeschoben

Der vom autoritären Regime in Hanoi zu 15 Jahren Haft verurteilte vietnamesische Aktivist und Menschenrechtsanwalt Nguyen Van Dai ist frei – und wird nach Deutschland abgeschoben.
Proteste in Vietnam gegen geplantes Internet-Gesetz
Foto: dpa | Dem Freiheitswunsch vieler Vietnamesen geben besonders die regimekritischen Blogger Nahrung.

Wie Radio Free Asia meldet, ist der vietnamesische Aktivist und Menschenrechtsanwalt Nguyen Van Dai vor ein paar Stunden freigelassen wurde. Nach der Haftentlassung wurde Nguyen Van Dai unverzüglich in eine Maschine der Vietnam Airlines von Hanoi nach Frankfurt gesetzt.

Nguyen Van Dai war Anfang April zu 15 Jahren Haft verurteilt worden, weil er Menschenrechte in Anspruch nahm und ihre Inanspruchnahme verteidigte. In Deutschland hatten sich viele für seine Freilassung eingesetzt, etwa der Deutsche Richterbund, die Bundestagsabgeordnete Marie-Luise Dött und das katholische Hilfswerk missio. Die Tagespost hatte darüber berichtet.

Nguyen Van Dai ist kein Einzelfall. Human Rights Watch spricht von derzeit 129 politischen Häftlingen in Vietnam, die wegen Kritik an dem kommunistischen Regime eingesperrt sind, darunter zahlreiche katholische Blogger und Aktivisten. Das Land liegt auf Rang 18 des aktuellen „Open Doors-Weltverfolgungsindex 2018“.

Radio Free Asia / DT (Josef Bordat)

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Aktivistinnen und Aktivisten Human Rights Watch Marie-Luise Dött Menschenrechtsanwälte Regimes

Kirche

Kardinal Rainer Maria Woelki
Köln

+++EILMELDUNG+++ Woelki bleibt im Amt Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung

Nach Information der Wochenzeitung "Die Zeit" belässt Papst Franziskus den Kölner Kardinal im Amt. Er soll jedoch eine Bedenkzeit von mehreren Monaten nehmen.
24.09.2021, 10 Uhr
Meldung