Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Britischer Gelehrter

Sir Roger Scruton: Der konservative Intellektuelle

Er wäre diese Woche 80 Jahre alt geworden. Zu Lebzeiten blieb der britische Philosoph seiner Linie trotz akademischen Gegenwinds treu.
Der britische Philosoph Roger Scruton wäre diese Woche 80 Jahre alt geworden.
Foto: Guillem López via www.imago-imag (http://www.imago-images.de/) | Der britische Philosoph Roger Scruton wäre diese Woche 80 Jahre alt geworden.

Als konservativer Intellektueller hat man es in der akademischen Welt keineswegs leicht – das musste Roger Scruton immer wieder am eigenen Leibe erfahren. Dennoch blieb der Philosoph seiner Linie treu und wandte seine Zeit und Energie dafür auf, die Irrtümer linken Denkens aufzuzeigen.

Lesen Sie auch:

Der Anglikaner zeigte Anerkennung für die katholische Kirche

Weniger bekannt ist hierzulande hingegen, dass sich der britische Philosoph auch um die Kirche verdient gemacht hat. Seine entsprechenden Ausführungen zeugen von einem tiefen Verständnis von Religiosität und – obwohl Scruton zeitlebens Anglikaner war – von Anerkennung für die katholische Kirche. Im Jahre 2020 erlag der 75-Jährige einem Krebsleiden, in dieser Woche wäre er 80 Jahre alt geworden. DT/smo

Lesen Sie den ausführlichen Bericht über Roger Scrutons Wirken in der kommenden Ausgabe der „Tagespost“.

Themen & Autoren
Vorabmeldung Roger Scruton

Weitere Artikel

Kirche

Über den Teufel wird in Kirchenkreisen nur ungern gesprochen. Doch wo der christliche Glaube schwindet, wächst das Grauen.
13.04.2024, 11 Uhr
Regina Einig