Auflage der "Tagespost" wächst

Erstmals seit 16 Jahren legt die „Die Tagespost“ kontinuierlich über zwei Quartale in ihrer Auflage zu. Auch wenn wesentliche Meilensteine geschafft sind, stehe die Zeitung nach wie vor unter hohem Druck, meint Chefredakteur und Geschäftsführer Oliver Maksan.
Foto: DT | Bis zum Jahresende muss „Die Tagespost“ eine Auflage von mindestens 10 000 verkauften Exemplaren erreicht haben, um die erforderlichen Sanierungsziele zu erfüllen.

Die katholische Wochenzeitung „Die Tagespost“ hat  die aktuelle IVW-Prüfung mit einem deutlichen Wachstum an Neuabonnenten  und Reichweite abgeschlossen. Durch gezielte Lesergewinnungsmaßnahmen steigerte der Verlag die verbreitete Auflage im Vorjahresvergleich um 11,5 Prozent auf 10 100 Exemplare. Im ersten Quartal 2017 hatte die Auflage noch bei 9 058 Exemplaren gelegen. Die verkaufte Auflage wuchs um 6,5 Prozent auf 9 358 Zeitungen, im Vorjahresquartal waren es 8 789 .

Erstmals seit 16 Jahren legt die „Die Tagespost“ kontinuierlich über zwei Quartale in ihrer Auflage zu. Damit hat der Verlag den über 20 Jahre andauernden Leserverlust erfolgreich gestoppt. „Die wesentlichen Meilensteine sind geschafft und die aktive Nachfrage steigt, doch wir stehen nach wie vor unter hohem Druck“, so Chefredakteur und Verlagsgeschäftsführer Oliver Maksan. Bis zum Jahresende muss „Die Tagespost“ eine Auflage von mindestens 10 000 verkauften Exemplaren erreicht haben, um die erforderlichen Sanierungsziele zu erfüllen. Die nötigen Voraussetzungen dazu, bilanziert Maksan, habe der Verlag in den zurückliegenden Monaten geschaffen.

In einer beispiellosen Rettungsaktion in der Geschichte der „Tagespost“ hatte die Verlagsgeschäftsführung die Leser und Förderer der Zeitung dafür gewonnen, wesentliche Teile des Verlags durch Spenden zu stabilisieren. Parallel dazu stellte sie „Die Tagespost“ als Wochenzeitung redaktionell und inhaltlich neu auf und errichtete zugleich eine Onlineredaktion mit tagesaktueller Berichterstattung.

Alle Umstellungsmaßnahmen sind erfolgreich abgeschlossen. Inzwischen ist die 16. Ausgabe der „Tagespost“ als Wochenzeitung erschienen. Regelmäßige Umfragen des Verlags belegen, dass die Leserzufriedenheit mit der Einführung des neuen Zeitungsformats nochmals deutlich gestiegen ist.

DT

Weitere Artikel
"Tagespost"-Chefredakteur Oliver Maksan
In eigener Sache

Wechsel an der Spitze der Tagespost Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung

Tagespost-Chefredakteur Oliver Maksan verlässt die Zeitung auf eigenen Wunsch zum 30. Juni. Bis zur Bestellung eines Nachfolgers wird Guido Horst die Vertretung in der Chefredaktion übernehmen.
31.05.2021, 15  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Chefredakteure Geschäftsführer Rettungsaktionen Verlagshäuser Wochenzeitungen

Kirche