Paris

Chartres-Wallfahrt: Lokale Pilgerfahrten

Wegen der abgesagten Wallfahrt gab es in diesem Jahr viele kleine Wallfahrten zu lokalen Wallfahrtsorten.
In diesem Jahr viele kleine Wallfahrten zu lokalen Wallfahrtsorten.
Foto: Notre-Dame de Chrétienté | Pilger bei der Fußwallfahrt Paris-Chartres 2019

Die Pilgerfahrt von Paris nach Chartres, die alljährlich die traditionellen Katholiken aus Frankreich und der ganzen Welt auf sich nehmen, fand in diesem Jahr unter ungewöhnlichen Bedingungen statt. Wegen der Covid-19-Pandemie und den Beschränkungen des französischen Staates musste das Komitee Notre-Dame de Chrétienté die gemeinsame Wallfahrt, die im vergangenen Jahr fast 15.000 Gläubige anzog, abgesagt werden.

Auch in Köln gab es eine Pilgerfahrt

Lesen Sie auch:

In Frankreich folgten 150 Pilgergruppen dem Aufruf des Organisatoren und machten sich zu lokalen Wallfahrtsorten unter dem Wahlspruch: „Heilige Engel, beschützt uns im Kampf“ auf den Weg. Auch in Deutschland pilgerten die Pilgerkapitel in privaten Gruppen. In der Kölner Kirche St. Maria Himmelfahrt nahe des Domes fand an Pfingstsonntag ein feierliches Hochamt in der außerordentlichen Form des römischen Ritus statt, das viele Freunde der Kölner Chapitres Sankt Ursula und Selige Anna-Katharina Emmerick anzog. Kleinere Wallfahrten fanden in der Eifel und im Raum Frankfurt statt. Katechesen und Andachten wurden von der Pariser Wallfahrtsleitung vorgeschlagen. Ein Livestream übertrug die zentralen heiligen Messen und das Wallfahrtsprogramm. Den Abschluss bildete die Übertragung des Hochamts zu Pfingstmontag aus dem Petersdom in Rom.

Aufgrund der in diesem Jahr ausgefallenen Wallfahrt erwarten die Organisatoren im nächsten Jahr einen umso größeren Ansturm.

DT/ska

Erfahren Sie in der kommenden Ausgabe der Tagespost mehr über die diesjährige Wallfahrt Notre-Dame de Chrétienté. Holen Sie sich das ePaper dieser Ausgabe

Themen & Autoren
Redaktion Gläubige Petersdom Pilger Pilgerfahrten Wallfahrten

Weitere Artikel

Zum Jahrestag der ersten Marienerscheinung in Kibeho kamen gut 20 000 Pilger.
11.12.2022, 13 Uhr
Veronika Wetzel

Kirche

Die Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen zieht eine positive Bilanz der finanziellen Entschädigung von Missbrauchsbetroffenen. Dabei gibt es eine wichtige Neuerung.
03.02.2023, 15 Uhr
Oliver Gierens
Kurz vor der Ankunft von Papst Franziskus im Südsudan erschüttert ein tödlicher Angriff auf Bauern das Land.
03.02.2023, 13 Uhr
Meldung
Erneut stehen mehrere internationale geistliche Gemeinschaften in Frankreich im Fokus der Missbrauchsaufarbeitung.
03.02.2023, 13 Uhr
Franziska Harter