Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Katholische Kirche in Belgien

Missbrauchsskandal in Belgien: Vatikan weiter untätig

Der belgische Bischof Roger Vangheluwe wurde des sexuellen Kindesmissbrauchs überführt. Der Vatikan hat ihn bis heute nicht laisiert. Nun steht der Fall erneut im Fokus der Öffentlichkeit.
Vertreter der belgischen Bischofskonferenz im flämischen Parlament
Foto: IMAGO/ERIC LALMAND (www.imago-images.de) | Die belgische Bischofskonferenz drängt auf Sanktionen aus Rom gegen einen Missbrauchstäter. Doch eine Reaktion blieb bisher aus.

Der Fall des 2010 zurückgetretenen ehemaligen Bischofs von Brügge, Roger Vangheluwe, erhitzt in Belgien weiter die Gemüter. Vangheluwe, der gestanden hat, zwei seiner Neffen sexuell missbraucht zu haben, ist niemals laisiert worden und lebt heute anonym in einem französischen Kloster.

Der Skandal um Vangheluwe steht in Belgien erneut im Fokus der Öffentlichkeit, nachdem die Causa am 26. Januar im flämischen Parlament, im Rahmen eines Ausschusses zum klerikalen Missbrauch, diskutiert worden ist.

Lesen Sie auch:

Bruno Spriet, der Generalsekretär der belgischen Bischofskonferenz, sagte aus, dass die belgischen Bischöfe mehrmals an den Heiligen Stuhl geschrieben hätten, um eine deutliche kirchenrechtliche Sanktionierung Roger Vangheluwes, einschließlich dessen Entfernung aus dem Priesterstand, zu erwirken.

Der Vatikan ist dem bis heute nicht nachgekommen. Angesichts eines möglichen Papstbesuchs in Belgien in diesem Jahr betonte Generalsekretär Spriet: "Es wird schwer für Papst Franziskus, unserem Land im September einen friedvollen Besuch abzustatten, so lang es keine Klarheit in dieser Sache gibt."

Zugleich verwies Spriet darauf, dass man gegenüber dem Vatikan die Notwendigkeit betont habe, dass dem Heiligen Vater im Rahmen eines Besuchs Zeit und Raum gewährt werde, mit Opfern, die dies möchten, zu sprechen.

Die nächste Sitzung des flämischen Missbrauchsausschusses soll am 2. Februar stattfinden.  DT/sost

Katholischen Journalismus stärken

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Stärken Sie katholischen Journalismus!

Unterstützen Sie die Tagespost Stiftung mit Ihrer Spende.
Spenden Sie direkt. Einfach den Spendenbutton anklicken und Ihre Spendenoption auswählen:

Die Tagespost Stiftung-  Spenden

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Bischofskonferenzen Papst Franziskus

Weitere Artikel

Kirche

Der Salesianer Don Boscos war Dogmatiker, Bischof von Innsbruck, Erzbischof von Salzburg und Primas Germaniae.
23.02.2024, 05 Uhr
Meldung
Für Christen sei die AfD nicht wählbar, heißt es in einer Erklärung der Bischöfe. In der Partei dominiere eine „völkisch-nationalistische Gesinnung“.
22.02.2024, 16 Uhr
Meldung