Vatikanstadt

Coronavirus: Vatikan schließt Petersplatz und Petersdom

Um weitere Infektionen zu vermeiden, bleiben der Petersplatz und der Petersdom bis einschließlich 3. April für Touristen gesperrt – ein noch nie dagewesener Schritt.
Petersdom wegen Coronavirus geschlossen
Foto: adobe.stock.com | Es ist ein bislang noch nie dagewesenes Szenario, dass der Vatikan gezwungen ist, Petersdom und Petersplatz zu schließen.

Das Coronavirus hat nun auch den Vatikan im Griff: Um weitere Infektionen zu vermeiden, bleiben der Petersplatz und der Petersdom bis einschließlich 3. April für Touristen gesperrt. Das teilte die Nachrichtenseite "Vaticannews" unter Berufung auf den vatikanischen Pressesaal mit. Es ist ein bislang noch nie dagewesenes Szenario, dass der Vatikan gezwungen ist, Petersdom und Petersplatz zu schließen.

Menschenleerer Petersplatz kursiert im Netz

Lesen Sie auch:

Die Regelung gilt seit Dienstagvormittag. Geschlossen sind auch das provisorische Postamt auf dem Petersplatz, ebenso Buch- und Souvenirläden. Weiterhin geöffnet bleiben sollen die Apotheke und der Supermarkt. Der Zutritt darf jedoch nur nach einem Kontingent erfolgen.

Nachdem am frühen Morgen an Seitenaltären des Petersdomes noch Messen gefeiert worden waren, wie Teilnehmer berichteten, begannen italienische Polizisten später damit, den Petersplatz für Touristen zu sperren. Der Zugang sei derzeit nur zu Arbeitszwecken gestattet, hieß es auf Nachfrage vor Ort. Im Internet kursierende Videos zeigen den Touristenmagneten am Mittag fast menschenleer.

Öffentliche Gottesdienste bis 3. April untersagt

In Italien bemüht man sich derzeit intensiv, die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Zuvor waren bereits öffentliche Gottesdienste bis zum 3. April untersagt worden; öffentliche Großversammlung sind grundsätzlich verboten. Bislang sollen sich fast 10.000 Menschen infiziert haben, mehr als 460 sind an dem neuartigen Virus gestorben.

DT/mlu/KNA

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Themen & Autoren
Redaktion Petersdom Petersplatz Vatikan Vatikanstadt

Weitere Artikel

Nach einem schlichten Requiem fand Benedikt XVI. seine letzte Ruhestätte in den Grotten unter dem Petersdom.
05.01.2023, 12 Uhr
Meldung
Massen waren es nicht, die Benedikt XVI. das letzte Geleit gaben. Doch für viele hat die bedrängte Kirche in Deutschland jetzt einen Fürsprecher im Himmel mehr.
12.01.2023, 11 Uhr
Guido Horst
Ein digitales Netzwerk breitet sich in Italien aus und verbindet Menschen virtuell. Gebet, Katechese und Eucharistie stehen im Mittelpunkt.
30.01.2023, 07 Uhr
José García

Kirche

Der Kardinal hatte aus Altersgründen seinen Rücktritt angeboten. Sein Nachfolger wird der Bischof von Chiclayo in Peru, Robert Francis Prevost.
30.01.2023, 15 Uhr
Meldung
Kirchenführung durch Interviews wahrzunehmen, halte er für äußerst fragwürdig, so der DBK-Vorsitzende. Am „Synodalen Ausschuss“ will er weiter festhalten.
27.01.2023, 15 Uhr