Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Kirche

Gelebte Ökumene: Berliner Fest der Kirchen

Mehr als 100 Stände sind für das Berliner Fest der Kirchen angemeldet, das am 8. September 2018 auf dem Berliner Alexanderplatz gefeiert wird. Gastgeber sind rund 30 christliche Kirchen und Gemeinschaften aus Berlin und Brandenburg.
Metropolit Augoustinos
| Metropolit Augoustinos (Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland) gibt Auskunft über das Berliner Fest der Kirchen. Im Hintergrund: Katholische Kathedrale und Evangelischer Dom. Foto: Josef Bordat.

Bei der Vorstellung des Programms und des Anliegens auf der Dachterrasse des Berliner Hotels „Park Inn“ hob Metropolit Augoustinos (Griechisch-Orthodoxe Metropolie von Deutschland) die gute Zusammenarbeit der christlichen Kirchen und Gemeinschaften aus Berlin und Brandenburg heraus, die seit zwanzig Jahren in der deutschen Hauptstadt Ökumene leben.

Attraktiv und international: Das Programm des Festes

Das Programm an den Ständen und auf der Bühne ist sowohl kulinarisch als auch kulturell international und attraktiv. Am Bühnenprogramm beteiligen sich u.a. der Lichtenrader Gospelchor, die griechische Gemeindejugend mit Folklore und Tanz, der Gebärdenchor der Berliner Gehörlosengemeinde und die ökumenisch zusammengesetzte Rockband „Patchwork“. Top Act ist ab 20 Uhr ein Konzert von „Hillsong“.

Ökumenischer Gottesdienst als Höhepunkt

Höhepunkt des Festes ist um 18 Uhr ein ökumenischer Gottesdienst mit Metropolit Augoustinos, Erzbischof Koch (Erzbistum Berlin), Bischof Dröge (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz) und Pastor Stiba (Generalsekretär des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden). Daran sollen etwa 5000 Gläubige teilnehmen. Insgesamt werden rund 80.000 Besucher erwartet.

DT (jbj)

Sie fanden diesen Artikel interessant? Dann sollten Sie hier weiterlesen.

Themen & Autoren
Bischof Erzbistum Berlin Evangelische Kirche Heiner Koch Pfarrer und Pastoren

Weitere Artikel

Das Erzbistum Berlin will bei der Umsetzung der Beschlüsse des Synodalen Wegs einen moderaten Kurs steuern – und stößt damit auf Schwierigkeiten.
05.05.2023, 13 Uhr
Tobias Klein

Kirche

Wie in vielen Pfarreien der Alltag die Sphäre des Sakralen absorbiert. Ein Spottwort von vor 30 Jahren wird heute von der Wirklichkeit überholt. 
16.04.2024, 19 Uhr
Gerd Neuhaus